English

Carl Heinrich Rahl

Hoffenheim 1779 – Wien 1843

Sowohl Kupferstecher in Punktier- wie Linienmanier als auch Radierer, seit 1799 Wien, wo er 1840 Professor an der Akademie wurde, dem 1842 eine gleiche Ernennung in Florenz folgte. Bereits seit 1815 Mitglied der Wiener Akademie, wurde ihm 1829 der Titel eines Kammer-Kupferstechers verliehen. Sein Œuvre umfaßt mehr als 500 Arbeiten, darunter besonders die 50blätterige Hogarth-Folge (Nagler 36), von Vallentin in der ADB (LIII, 189 f.) mit dem Bemerken erwähnt, von Rahl selbst als für sich „höchst lehrreich“ bezeichnet worden zu sein.

—  siehe  daher  unter  William  Hogarth  —


„ als passionierte Reiterin sind Bilder Ridingers ein Muß! “

(Frau G. G., 9. Januar 2012)