English

Kürschner  und  Knopfmacher

als  Erwerber  auf  der  Konkursversteigerung  des

Bäckermeisters  Nöldecke

Lüchow – Versteigerungs-Protokoll des Kgl. Hannoverschen Amts Lüchow vom 17. Januar 1852 über die in 3. und letztem Termin am 3. Dezember 1851 aus der Konkursmasse „des hiesigen Bürgers und Bäckermeisters Wilhelm Nöldecke“ erfolgte Verwertung eines „unterhalb Lüchow an Schmidt Witting’s Garten belegenen Garten“ zu 525 Thalern zu Gunsten des höchsten Gebots seitens des „Knopfmacher(s) Carl Georg Behrens allhier für sich und Namens des Kürschners Heinrich Brix hieselbst“ sowie Niederlegung dessen Aufteilung unter die Erwerber. Gefolgt von den Verkaufsbedingungen für die insgesamt drei Grundstückslose, deren erstes den Garten betrifft. Handschrift auf Papier. Kl.-2°. 4 SS. auf 2 Doppelbogen. Das Protokoll gezeichnet zusammen mit dem Amtsstempel, die Verkaufsbedingungen mit dem Siegel des Königreichs, durch das das goldgelbe Heftband führt.

Auf „2 Gute Groschen“-Stempelpapier in Blindprägung wie auch der Wappen-Stempel des Kgr. Hannover, im Vorspann als speziell für solche Protokolle bestimmte „besondere Stempel“ bezeichnet. – Mit Niedersachsen-Roß-Wz. und separater Wortmarke „C S G & S 1851“. – Die üblichen Faltbüge in den zwei weißen Blättern mit zwei bzw. drei kaum erwähnenswerten und säurefrei hinterlegten Durchbrüchen, sonst von großer Frische. Auch die feine Craquelée des Siegels kaum wahrnehmbar.

SCHÖNES  SAMMLUNGSSTÜCK , hier als Ausfertigung für – so auf der etwas vergilbten Schlußseite – den Kürschner Heinrich Brix hieselbst nebst Kostenrechnung über 20 Groschen „des Schuhmachermeisters Runge“, der unter dem 5. Februar 1852 auch quittiert zu haben scheint, was im übrigen hier nicht ganz verstanden wird.

Zu dem sich wirtschaftlich hier offenbar beweglich erweisenden Heinrich Brix als wohl 2. Generation sei an das Konvolut von Kaufbrief und Schuldverschreibungen des Kürschnermeisters Carl Siegmund Brix von 1802-1828 erinnert, das hier unter dem Aspekt „Die Not der 1. Generation ist das Brot der 2. – Des Lüchower Kürschnermeisters Brix Mühsal und Aufstieg im ersten Drittel des 19. Jhdts.“ figuriert.

Angebots-Nr. 13.288 / EUR  189. (c. US$ 229.) + Versand

siehe auch die weiteren Brix-Positionen 13.286 und 13.287


„ Sehr geehrter Herr Niemeyer, Grüß Gott,

Ihre Graphiksendung ist wohlbehalten angekommen. Ich habe mich sehr gefreut über die Schönheit der Blätter und ihren ausgezeichneten Erhaltungszustand. Vielen herzlichen Dank. Mit diesen Blättern kann ich in den entsprechenden Folgen einige schmerzliche Lücken schließen … Nachdem ich Kassensturz gemacht habe, der günstig ausgefallen ist, folgt hier eine weitere Bestellung … Ich hoffe, dass die Blätter nicht inzwischen verkauft wurden …

Mit freundlichen Grüßen nach Padingbüttel “

(Herr W. G., 3. August 2009)