English

Zeugnis für Friedrich Dömaschko, Hohenfurt, Böhmen

Böhmisch Krumau – Hohenfurt – Zeugnis für Friederich Dömaschko, Schüler der zweiten Klasse der Schule zu Hohenfurt. Handschriftlich ausgefüllter Formulardruck. Ausgestellt Markt Hohenfurt 28. April 1831. 2°. 1 Seite. Mit den Unterschriften von Aloys Schiller, Pfarrer, und Johann Gruber, Schullehrer.

Typogr. Wz. WELS. – Geglättete Quer- und 2 kaum noch wahrnehmbare Längsfalten. – Nebst Nota vom 7. September 1834 über eine Wiederholung daselbst. – Verso Name des Zeugnisempfängers von alter Hand. – Religion, Lesen in Deutsch, Latein und geschrieben, Rechnen und Rechtsprechen gut, Schön- und Diktatschreiben sowie Aufsätze aber nur mittelmäßig:

„ Friederich Dömaschko, Schüler der zweyten Classe in der Schule zu Hohenfurt, hat die Schule fleißig besuchet, in seinen Sitten sich gut verhalten, und die vorgeschriebenen Gegenstände folgender Maßen erlernet … Er verdienet daher in die erste Classe gesetzt zu werden.

„ Nta Zur Wiederholung obiger Lehrgegenstände hat Vorzeiger dieses die hiersige Schule an Sonntagen besuchet. “

Angebots-Nr. 15.045 / EUR  98. (c. US$ 122.) + Versand


„ Herzlichen Dank für Ihre freundlichen und aufschlussreichen Ausführungen, die mir die Beschreibung des vorliegenden Exemplars sehr erleichtern. Schön wärs natürlich, wenn sich Ihre vielfältigen Kenntnisse zum Werk Ridingers vielleicht als Artikel, oder Artikelserie, im Aus dem Antiquariat oder einer Bibliophilen-Zeitschrift einem breiten interessierten Publikum zur Kenntnis gebracht werden könnten … Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen, Expertenwissen aus erster Hand zu erhalten. “

(Kollege U. K., 12. Mai 2015)