English Empfehlen

Im  Privateinband  Edward  Jackson  Barron’s

» Citizen  and  Armovrer  of  London «

Bestseller  eines  ganzen  Jahrhunderts

Somervile, William. The Chase; A Poem. Mit Vorworten Somerviles + Bulmers sowie Kritischem Essay (von Aikin). Mit

Somervile, Chase / Bewick-Vignette

14  großen  Jagdvignetten  in  Holzstich

der Brüder Thomas + John Bewick. London, W. Bulmer, Shakespeare Printing Office, 1802. Gr.-8°. XXIII, 105 SS., 1 Bl. Dunkelblauer HMaroquin.-Bd. m. breiten Ldr.-Ecken u. farb. marmor. Deckelbezügen u. Vorsatz sowie goldgepr. Rückentitel + Deckeln. (1872.) Zweiseits unbeschnitten. Kopfgoldschnitt.

Rümann, Das Illustr. Buch … 1790-1860, SS. 41-50 nebst 5 Abb.; Thieme-Becker III, 561 f.; Schwerdt II, 166 f. (diverse Ausgaben); Podeschi, Books on the Horse and Horsemanship (Mellon Coll.), 73 (Ausgabe 1796) mit 3 (1 blgr.) Abb. – Neuauflage der erstmals von Aikins Essay begleiteten Ausgabe von 1796 auf Whatman-Papier von 1801.

Hauptwerk  Somerviles  (1677 Ederston 1742), sich durch besondere Sachkenntnis auszeichnend (Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., XV, 22), dessen Originalausgabe 1735 erschien.

„ ‚The Chace‘ was his best poem, and was highly approved of by the first literary characters of his day. It went through a large number of editions … “

(Schwerdt).

Hier  vorliegend

Somervile, Chase / Bewick-Vignette

mit  den  erstmals  1796  erschienenen  Bewick-Illustrationen

und

im  eigens  gebundenen  Exemplar  Edward  Jackson  Barron’s

mit  dessen  vor-  bzw.  nachgebundenem  unterschiedlichen  Wappen-Exlibris

als

Somervile, ChaseExlibris E. J. Barron

CITIZEN  AND  ARMOVRER  OF  LONDON

nebst  Wahlspruch

VIGILANS

sowie hs. Bibliotheks-Nr. 624 + chiffriertem Erwerbs- und Bindekostenvermerk vom August 1872 auf Schlußvorsatz.

Somervile, Chase / Kauf- und Bindevermerk

The Armourer’s (heute & Brasiers’) Company geht zurück auf 1322 und schützte seit 1346 die Londoner City. Noch heute residiert sie in Armourer’s Hall, jener „superb and unique location for any function, which is stunning blend of 16th and 17th Century armour“. Barron’s Bibliothek schmückte u. a. auch ein 20 Radierungen umfassendes eigenhändiges Dedications-Exemplar des großen George Cruikshank vom 14. Februar 1874.

Einband etwas bestoßen, Deckelbezüge leicht verblichen und rückseits ein wenig begriffen. Titel + Vorsätze leicht stockig, sonst nur ganz vereinzelte Stippen. Gesamthaft ein Exemplar zum Zugreifen.

THOMAS  BEWICK  (Cherryburn b. Ovingham/Northumberland 1753 – Gateshead/Tyne and Wear 1828),

„ berühmter  englischer  Holzschneider

… Erneuerer des künstlerischen Holzschnitts in England … und erhob den Holzschnitt nicht nur zu einem Gewerbe, sondern zu einer künstlerischen Macht. Er war einer der ersten, wenn nicht überhaupt der erste, der in das Hirnholz, nicht in die Längsfaser schnitt, also damit den ‚Holzstich‘ einführte – „wodurch man selbst im Holzschnitt alle Abstufungen der Tinten erreichen kann“ (Nagler 1835) – …

(A)ls Künstler und Naturalist, der die Natur mit jener Liebe kopierte, die da fürchtet, ihr mit der geringsten Abweichung von der Wahrheit unrecht zu tun, — als Humorist und Satiriker, der das Leben mit dem klaren Blicke freier Vernunft anschaut, war er

in  seiner  Bedeutung  einzig “

(Thieme-Becker 1909). Und

„ Erst in jüngerer Zeit wurde anhand der Aquarellvorlagen zu den Tier-Darst. auch B.s Begabung als Aquarellmaler erkannt, bes. in bezug auf

die  unbestechliche  Beobachtungsgabe ,

die sich von den idealisierenden Tendenzen der meisten seiner Zeitgenossen abhebt “

(Peter Wiench, AKL X [1995], S. 322).

„ Eins  der  reizvollsten  Bücher  Bewicks  ist  William  Somerviles  ‘The  Chase’ .

Somervile, Chase / Bewick-Vignette

Die Illustrationen zeichnete bis auf eine John Bewick (Cherryburn 1760 – Dec. 1795) und gab damit die Hauptprobe seines Talentes; neun davon schnitt er selbst, die übrigen Thomas mit aller handwerklichen Zartheit. Das Figürliche ist in einen hübschen landschaftlichen Rahmen so fein eingefügt, daß Holzschnitte entstanden, die über das Vignettenhafte hinaus

zu  selbständiger  malerischer  Bildwirkung  emporwuchsen “

(Rühmann 1930). Und so vereinigt anstehendes Werk noch einmal, so Hope 181,

„ die  besten  Merkmale

Somervile, Chase / Bewick-Vignette

von  John  Bewicks  Fähigkeiten  als  Zeichner “

Somervile  –  Bewick  –  Barron :

in  der  Tat  ein  aus  dem  Alltag  des  Bücherkaufens  herausgefallenes  Exemplar .

Angebots-Nr. 10.961 / EUR  445. / export price EUR  423. (c. US$ 546.) + Versand


„ Beste heer Niemeyer, Hartelijk dank voor de snelle terugboeking (concerning a bill paid for already one year ago). Zoiets schept altijd vertrouwen! Beste groeten “

(Mijnheer P. E., 3. Februar 2009)