English

Johann Heinrich Tischbein II, Hirschhatz

Tischbein II, Johann Heinrich (Haina 1742 – Kassel 1808). Eine Hirschhatz. Flüchtender 12-Ender, von wütender Meute gepackt. Radierung mit Aquatinta. 17,4 x 23,9 cm.

Blatt 3 der 1827er Tischbein-Suite Nagler 44 – Lindner 11.2083.01; Schwerdt III, 173 – als einer punktweise aufmontierten Zusammenstellung durchweg alter/früherer Abdrucke. – Oben auf Plattenkante, sonst innerhalb des weißen Plattenrandes geschnitten. – Gereinigt. – Aus Slg. des legendären DR. STROUSBERG , Berlin.

Angebots-Nr. 10.988 / EUR  238. (c. US$ 259.) + Versand

Siehe auch Johann Heinrich Tischbeins
Sammlung von 170 Radierungen & Aquatinten nach Zeichnungen
Ein Vitrinen-Exemplar im exclusiven roten Ledereinband von
niemeyer’s
Roter Serie®


“ I am curious as to the history of this (original Ridinger printing) plate (I just bought) and the others you have offered. Did you purchase them from the Ridinger estate (indirectly, indeed) or a private collector? These are truly rare one of a kind pieces ”

(Mr. L. A. F., October 28, 2003)

 

Die  Auslese  des  Tages