English

Jules Gélibert, Bull Terrier

Gélibert, Jules (Bagnères-de-Bigorre/Hautes-Pyrénées 1834 – Capbreton/Landes 1916). „Bull terrier“. In der Manche durch Kreuzung erzielt, sehr kleine und kräftige Race für Höhlenjagd. Ihrer zwei vor Stroh und großem Trog. Holzstich von Jules Huyot (Toulouse 1841 – Eaubonne 1921). Ca. 1870. Bezeichnet: Huyot. / Jules Gélibert, ansonsten wie vor. 14,5 x 21,4 cm.

Thieme-Becker XIII, 365; AKL LI, 198 f.: „(Gélibert malt) fast ausschließlich realistische Tier- und Jagd-Darstellungen, die sich auf das Hauptmotiv konzentrieren“. – Schüler seines Vaters, des Tiermalers Paul G., dessen Fach er zusammen mit seinem Bruder Gaston unter Einschluß der Jagd fortsetzend favorisierte. Stellte seit 1859 im Pariser Salon aus, dann auch in Brüssel + Berlin.

Angebots-Nr. 11.213 / EUR  65. (c. US$ 78.) + Versand


„ vielen Dank für die Information und die Zusendung der Broschüre … Ich sammele seit Jahren Galeriewerke … Mir ist die Seltenheit des ‚Cabinet du roi‘ und auch die ensprechende Qualtät des angebotenen (fantastischen) Bandes bewußt … “

(Herr M. S., 23. Mai 2015)

 

Die  Auslese  des  Tages