English

Jules Gélibert, Isegrim

Gélibert, Jules (Bagnères-de-Bigorre/Hautes-Pyrénées 1834 – Capbreton/Landes 1916). Isegrim. Vor winterlich verschneitem Stangenholz mit Blick auf den Betrachter verhoffend. Getönter Holzstich von Jules Huyot (Toulouse 1841 – Eaubonne 1921). Ca. 1870. Bezeichnet: JHuyot. / Jules Gélibert. 14 × 22 cm (5½ × 8⅝ in).

Thieme-Becker XIII, 365; AKL LI, 198 f.: „(Gélibert malt) fast ausschließlich realistische Tier- und Jagd-Darstellungen, die sich auf das Hauptmotiv konzentrieren“. – Schüler seines Vaters, des Tiermalers Paul G., dessen Fach er zusammen mit seinem Bruder Gaston unter Einschluß der Jagd fortsetzend favorisierte. Stellte seit 1859 im Pariser Salon aus, dann auch in Brüssel + Berlin. – Die weißen Ränder schwach stockig.

Angebots-Nr. 11.975 / EUR  87. (c. US$ 105.) + Versand

– – – Dasselbe, doch ohne Tonplatte, aber mit typographischer Bezeichnung „Isegrim“.

Angebots-Nr. 11.220 / EUR  65. (c. US$ 78.) + Versand


“ I am very late to thank you for your kind and detailed e-mail of Sept. 21. – We are back in the US since early Oct. and are catching up with privat and business matters.

The visit with you was a pleasure and so nice to meet you in person … The advise and first pass evaluation you gave us were realistic and appreciated … ”

(Mr. + Mrs. N. Sch., November 6, 2009)

 

Die  Auslese  des  Tages