English

Johann Heinrich Tischbein II, Wildschwein, von Hund verfolgt

Tischbein II, Johann Heinrich (Haina 1742 – Kassel 1808). Ein wildes Schwein, von einem Hunde verfolgt. Mit feiner Landschaftsstaffage. Radierung mit etwas Aquatinta. 9,1 x 17,3 cm.

Blatt 22 der 1827er Tischbein-Suite der „Jagdbare(n) Thiere“ Nagler 44 – Lindner 11.2083.01; Schwerdt III, 173 – als einer punktweise aufmontierten Zusammenstellung durchweg alter/früherer Abdrucke. – Dreiseits auf Plattenkante geschnitten. – SPANNUNGGELADENES  BLATT  aus der Sammlung des legendären DR. STROUSBERG , Berlin.

Angebots-Nr. 14.912 / EUR  164. (c. US$ 182.) + Versand

Siehe auch Johann Heinrich Tischbeins
Sammlung von 170 Radierungen & Aquatinten nach Zeichnungen
Ein Vitrinen-Exemplar im exclusiven roten Ledereinband von
niemeyer’s
Roter Serie®


„ Die beiden Ridingerstiche … sind heute bereits angekommen. Beide sehr schön … Nun fehlt mir noch … Wenn Sie diese finden, bin ich Liebhaber. Mit freundlichen Grüßen und alles Gute “

(M. A. de S., 28. Juni 2012)

 

Die  Auslese  des  Tages