English

Tischbein II, Johann Heinrich (Haina 1742 – Kassel 1808). Ein wildes Schwein, von einem Hunde verfolgt. Mit feiner Landschaftsstaffage. Radierung mit etwas Aquatinta. 9,1 x 17,3 cm.

Johann Heinrich Tischbein II, Wildschwein, von Hund verfolgt

Blatt 22 der 1827er Tischbein-Suite der „Jagdbare(n) Thiere“ Nagler 44 – Lindner 11.2083.01; Schwerdt III, 173 – als einer punktweise aufmontierten Zusammenstellung durchweg alter/früherer Abdrucke. – Dreiseits auf Plattenkante geschnitten. – SPANNUNGGELADENES  BLATT  aus der Sammlung des legendären DR. STROUSBERG , Berlin.

Angebots-Nr. 14.912 / EUR  164. (c. US$ 185.) + Versand

Siehe auch Johann Heinrich Tischbeins
Sammlung von 170 Radierungen & Aquatinten nach Zeichnungen
Ein Vitrinen-Exemplar im exclusiven roten Ledereinband von
niemeyer’s
Roter Serie®


„ … sind die Dachse perfekt verpackt und verschnürt bei mir … angekommen. Schon das Auspacken des Bildes hat mir große Freude gemacht und der ‚Ridinger‘ gefällt mir sehr gut, da es eine realistische Stimmung am Bau wiederspiegelt … werde ihn unter meiner Dachsschwarte aufhängen … Ich nehme dies zum Anlaß auch weiterhin in ihrem Fundus zu suchen … Besonderen Dank auch für die Beilage der Dez. 08 Ausgabe von Wild & Hund mit dem gelungenen (Ridinger-)Artikel … Ihnen nochmals herzlichen Dank für ihre fabelhafte Arbeit … “

(Herr K. R., 19. Juni 2009)

 

Die  Auslese  des  Tages