English

Tischbein II, Johann Heinrich (Haina 1742 – Kassel 1808). Ein Fasan. Nach links laufender Gockel. Radierung mit leichter Aquatinta. Bezeichnet: JH (ligiert) T. 1791. 9,3 x 16,7 cm.

Blatt 41 der 1827er Tischbein-Suite Nagler 44 – Lindner 11.2083.01; Schwerdt III, 173 – als einer punktweise aufmontierten Zusammenstellung durchweg alter/früherer Abdrucke. – Innerhalb des weißen Plattenrandes geschnitten. – Aus Slg. des legendären DR. STROUSBERG , Berlin.

Angebots-Nr. 14.928 / verkauft

Siehe auch Johann Heinrich Tischbeins
Sammlung von 170 Radierungen & Aquatinten nach Zeichnungen
Ein Vitrinen-Exemplar im exclusiven roten Ledereinband von
niemeyer’s
Roter Serie®


„ Das Bild ist heute zu meiner vollsten Zufriedenheit eingetroffen … Für die reibungslose und prompte Lieferung dankend, verbleibt mit den besten Endjahreswünschen, freundlichst Ihr … “

(Herr K. v. F., 16. Dezember 2008)

 

Die  Auslese  des  Tages