English Empfehlen

Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer
Johann Heinrich Tischbein II, Sammlung von 170 Kupferstichen

„ (Für)  die  Trefflichkeit  …
besonders  der  Jagdstücke ,
könnten  …  Mellin  …
Wildungen  und  Hartig
angeführt  werden  … “

Tischbein II, Johann Heinrich (Haina 1742 – Kassel 1808). Sammlung von Einhundert und siebenzig Kupferstichen nach Zeichnungen von … sämmtlich in Kupfer radirt und geätzt. Zwickau, Literatur- und Kunst=Comptoir, zwischen 1808 + 1827. Gr.-2°. 2 unnum. Bll. Titel, Vorwort + Inhalt und neben einer zusätzlichen alten lavierten Pinselzeichnung in Grau + Braun von anderer Hand

170  (davon 1 ausgetauschte)  Radierungen

(5,4-21,2 x 6,7-27,7 cm), davon 10 (teil)koloriert, in punktueller Ursprungsmontage auf 59 Blatt.

Rubinroter  Maroquin-Band

mit 5 Zierbünden, grünem Rückenschild, Künstler-Namen auf Vorderdeckel + ridinger handlung niemeyer auf dessen Innenspiegel, Ridinger-Hirsch-Vignette sowie Filete auf beiden Deckeln, alles 23,5karätig goldgeprägt, in gleichartigem HMaroqu.-Schuber mit der Hirsch-Vignette a. beiden Decken.

Nagler (1848) 43, nicht ganz korrekt (so denn auch zuvor, S. 514, „ungefähr 184“) als

„ Gesamtausgabe  seiner  Werke “

und damit  die Werkdokumentation schlechthin, weit mehr bietend als nur die

dominierenden  Tier- und  Jagdstücken

als  Ergebnisse  nicht  zuletzt  seiner  persönlichen  Jagdleidenschaft .

Blatt 65, Zwei sich streitende Reiter (Nagler 16), offensichtlich schon in alter Zeit entnommen, an dessen Stelle eine lavierte Pinselzeichnung in Grau + Braun zweier von einem Jungen beobachteter Ziegenböcke bei Mauerwerk (130 x 185 mm) auf altem Bütten aufmontiert ist, auf die wiederum später eine radierte „Ruhende Gruppe eines Ziegenbocks mit zwei Schafen“ nach Johann Heinrich Roos (12 x 17,7 cm; 10-13 mm breitrandig) aufgelegt ist, die zwecks Hochklappens an den beiden Unterecken nunmehr gelöst wurde.

Johann Heinrich Tischbein II, TürkenkopfJohann Heinrich Tischbein II, Pferd, nach PforrJohann Heinrich Tischbein II, FalkonierJohann Heinrich Tischbein II, Tischbeins HundJohann Heinrich Tischbein II, SauhatzeJohann Heinrich Tischbein II, Hirsch, nach RidingerJohann Heinrich Tischbein II, Edelwild in der Aue bei KasselJohann Heinrich Tischbein II, Stutzendes wildes SchweinJohann Heinrich Tischbein II, Wildes SchweinJohann Heinrich Tischbein II, Vor Fasanen stehender Hund, nach OudryJohann Heinrich Tischbein II, ElefantJohann Heinrich Tischbein II, Wohnung des DemocritsJohann Heinrich Tischbein II, LöwenkopfJohann Heinrich Tischbein II, Auerhahn

Menschliche Köpfe (16) – Historische Figuren (19) – Landwirthschaftliche Thiere (27) – Pferde und Reuter (2 st. 3) – Hunde (15) – Jagd-Stücke (9) – Lebendiges Wild (14) – Todtes Wild (10) – Wildes Federvieh (9) – Wilde Thiere (20) – Landschaften (14) – Thierköpfe und Thierseltenheiten (14) .

Der ausgezeichneten Druckqualität der teils mit mehr oder weniger, aber auch ganz in Aquatinta, vereinzelt auch in vernis mou, gearbeiteten und tlw. in rötlich/bräunlich oder auf farbiges Pappier gedruckten Blätter entspricht der Erhaltenszustand. Zu nennen nur vereinzelte Stockfleckchen, lediglich Blatt 147 (Schloß Hardenberg) namentlich in der Himmelspartie störend stärker, und ein partiell auftretender schwacher Wasserrand in der rechten Unterecke des Montagepapiers. – Titel + Inhalt auf Bütten mit großem Lilien- bzw. Whatman-Wz.

Johann  Heinrich  jr. „malte Landschaft und Thiere und ließ sich nach längerem Aufenthalt in Holland in Kassel nieder“, wo er 1775 Inspektor der namentlich für ihre Niederländer berühmten dortigen Galerie wurde. Er

„ (Liebte  er  d)ie  Jagd  fast  leidenschaftlich

und  übte  sie  neben  seiner  Kunst  zur  Erholung  und  Zerstreuung  …

Ueber die Trefflichkeit seiner Arbeiten , besonders der Jagdstücke

könnten die größten Lobsprüche berühmter Kenner als eines Grafen von Mellin (Verfassers der Wildbahnen) , von Wildungen und Hartig angeführt werden, welche

die  glückliche  Wirkung  von  dem  seltenen  Vereine

des  geschickten  Künstlers  und  Jägers  in  einer  Person

an  seinen  Arbeiten  anerkannten  und  rühmten “ (aus dem Vorwort).

Und hier adäquat präsentiert innerhalb der Roten Serie von lüder h. niemeyer als von höchster Güte.

Angebots-Nr. 14.929  /  Preis auf Anfrage

zur  ausführlichen  Detail-Beschreibung

Die Rote Serie - eine creation von lüder h. niemeyer


„ Ich darf mich noch einmal herzlichst für Ihre Hilfe bedanken!! Ich habe alle e-mails/Bilder erhalten. Es ist wirklich keine Selbstverständlichkeit so eine Unterstützung zu bekommen und ich weiß das sehr zu schätzen! “

(Frau A. G., 10. September 2014)

 

Die  Auslese  des  Tages