English

Erstausgabe
der  ersten  vereinsunabhängigen
deutschen  Hundezeitung

Diana. Blaetter für Jagd- und Hundefreunde. Mit 36 Holzstich-Tafeln (ca. 25-25,5 x 17,5-18 cm) nach „Originalzeichnungen von Friedrich Specht“. 3 Jge. („Bde.“) in 1 Bd. (alles Erschienene). Stgt., Schickhardt & Ebner, 1873/75. 4°. 3 sich wiederholende reich illustr. Holzstich-Titel, 3 Bll. Inh., 54, 52, 36 SS. Grüner OLwd.-Bd. mit reizvoller Deckelprägung in Gold bzw. blind nebst beigeb. illustr. OUmschlag. für das Gesamtwerk.

Diana. Blätter für Jagd- und Hundefreunde

DIE  SELTENE  ORIGINALAUSGABE  – Souhart 558 (irrig 1872/78); nicht bei Schwerdt – als nach Karl Meier solchermaßen zugleich

die  Erstausgabe

Friedrich Specht, HubertushundeFriedrich Specht, Dachshund

der  ersten  vereinsunabhängigen  deutschen  Hundezeitung ,

der eine bei unverändertem Textumfang um 8 Tafeln vermehrte undatierte Neuausgabe (1880/81 oder später) folgte.

Der rückseitige Orig.-Umschlag mit „(Tafel-)Inhaltsverzeichniss des completen (sic!, 3bänd.) Werkes“ sowie „Zimmerschmuck“-Empfehlung eines Hubertushund-Kopf-Plakats nach Frdr. Specht (Lauffen/Neckar 1839 – Stgt. 1909), dessen hiesige, im Stock mit Specht + X(ylographische). A(nstalt). v. C(arl). G(ottlob). Specht als dem Bruder bezeichnete und den versierten Tiermaler dokumentierende

Friedrich Specht, AuerhahnFriedrich Specht, Edelhirsch

36  Wild (19) + Hunden (17) gewidmete  Tafeln

Friedrich Specht, Gemse

gleicher  Wandschmuck-Vorgabe

gerecht werden. Thieme-Becker führen die Bildfolge irrig als Steinzeichnungen. – Die von verschiedenen Federn – G. Lang , Ed. Vogel , G. Jaeger , Theodor Hering , Frhr. von Thüngen , C. Weiss , Rueff , Leop. Jos. Fitzinger , W. Pfizenmayer + drei anonyme Monogrammisten – stammenden Beiträge jeweils einzelne Arten/Rassen betreffend. Darüberhinaus als Fortsetzungsartikel „Die Krankheiten des Hundes“ sowie jeweiliger feuilletonist. Beitrag.

Friedrich Specht, PudelFriedrich Specht, Pointer

Text vereinzelt ganz leicht stockfleckig, nur die ersten Blätter des 3. Bdes. etwas mehr, von den auf getöntem leichten Karton gedruckten Tafeln nur die Rückseite der letzten betroffen sowie kaum erwähnenswert der weiße Rand einer früheren. Titelbll. von I/II mit Stempel der Buchhdlg. Kessler in Göppingen, Vorsatz mit sauber überklebtem Namenseintrag. Vorderdeckel am Vorsatz ganz leicht angebrochen, der Rücken gänzlich unauffällig erneuert. Gesamthaft schönes Exemplar dieser

Friedrich Specht, BernhardinerFriedrich Specht, Neufundländer

ebenso  malerisch  wie  naturgerecht  illustrierten  Jahrgangs-Publikation

in ihrem originalen Einband mit seinem reichen , goldstrahlenden Vorderdeckel-Design.

Angebots-Nr. 15.394 / EUR  430. / export price EUR  409. (c. US$ 493.) + Versand


Einem sich nicht zu einer 12blätterigen Ridinger-Folge entschließen könnenden Interessenten mailte L.H.N. was sein altmärkischer Großvater zu sagen pflegte, wurde bei Tisch genörgelt: Wer nicht mag, ist der Beste.

Daraufhin der noch gleichen Tages nun zugreifende Reflektant:

„ … Denn : wer doch mag , ist nicht der Schlechteste “

(Herr C. R., 22. Februar 2017)

 

Die  Auslese  des  Tages