English

Johann Adam Reum, Forstbotanik

Reum, Joh(ann) Ad(am). Forstbotanik. 3., sehr verb. u. verm. Auflage. Dresden u. Lpz., Arnoldische Buchhdlg., 1837. VIII, 448 SS. Grün-schwarz marmor. OPpbd. mit Rückensch. u. -vergoldung. Grünschnitt.

ADB XXVIII, 282 f. – Erledigte Bibl.-Stempel a. Titel, hs. Besitzvermerk a. Vorsatz. – Wenige Blätter stockfleckig. Deckelecken sowie Rücken an Gelenken und Kapitalen bestoßen, sonst schönes frisches Exemplar im für verschiedene Titel dieser Art hübschen Verlags-Einband.

Johann Adam Reum (Altenbreitungen 1780 – Tharandt 1839) wirkte als Mitarbeiter des berühmten Cotta seit 1811 in Tharandt, seit 1816 in einer Professur.

„ Reum war ein reich begabter, scharfsinniger u. äußerst anregend wirkender Lehrer. Seine Lehrmethode war nicht auf einseitige Schulung, sondern auf Anleitung … zum selbständigen Denken gerichtet … Rühmlicher Erwähnung bedarf noch seine unermüdliche Thätigkeit in Bezug auf den botanischen Garten zu Tharand … “

Sein vorliegendes Werk erschien erstmals 1814 als „Grundriß der dt. Forstbotanik“ und wurde in seiner 3. Auflage auch ins Französische übersetzt. „Der rein wissenschaftliche Theil dieses Werkes, welches sich lange Zeit eines vorzüglichen Rufes erfreute, entbehrt zwar der wünschenswerthen Vertiefung; der beschreibende Theil hingegen

überragt  alle  früheren  forstbotanischen  Schriften . “

Unterteilt in Allgemeine Forstbotanik – Von den Holzarten – Von den Forstkräutern . Letztere Abteilung erschien zunächst als selbständiges Werk 1819, um dann „wesentlich verbessert und vermehrt“ der Forstbotanik einverleibt zu werden.

Angebots-Nr. 4.986 / EUR  174. (c. US$ 201.) + Versand


„ vielen Dank für die schnelle Zusendung des Buches ‚Der Ahorn‘. Ich freue mich insbesondere, weil dieses Buch mein Opa geschrieben hat und es somit für mich eine große Bedeutung hat. Viele Grüße aus Berlin “

(Frau U. C., 7. Juni 2004)

 

Die  Auslese  des  Tages