English

Die  Wandkarte  als  das  Wichtigste 
des  weltberühmten  Gemäldes

Jan Vermeer van Delft, Die Malkunst

Entschlüsselt  in  wissenschaftlicher  Feinstarbeit
nach  300  Jahren

Vermeer van Delft, Jan (1632 Delft 1675). Die Malkunst. Rückenansicht des Meister’s vor der Staffelei mit Clio (Kleio) als Muse der Geschichte und solchermaßen auch Patronin der Historienmalerei mit Posaune + Foliant (Cesare Ripa, 1644: Thucydides) zur Linken vor raumdominierender Wandkarte der Siebzehn Provinzen Jan van Doetechum’s von 1594 in nach 1652er Ausgabe bei Nicolas Visscher (Piscator) I. (Ca. 1667.) Stahlstich von William French (ca. 1815 – East Grinstead 1898). 3. V. d. 19. Jhdts. Bezeichnet: Czernin-Galerie zu Wien / Jan van der Meer und (irrig) Pieter de Hoogh pinxnt / W. French sc. / Des Malers Atelier / The Painters Study und Verlegeradresse A. H. Payne’s. 21,2 x 15,8 cm.

James A. Welu in IMAGO MUNDI XXX (1978), 9-30 nebst (Farb-)Abbildungen; Hedinger (1986) 105-120 nebst Abbildungen; Klemp (1971) per Farb-Frontispiz (irrig als Blaeu-Karte von 1658); van Straaten (1977) Nr. 15 nebst Farbabb.

Vermeer’s zeitlebens für sich behaltene „De Schilderkunst“, formatmäßig größtes der Öle nach 1656, als „Allegorie der Malerei und der Geschichte“ mit der akribisch nachgemalten Karte als einzigem vollständigem Bildbeleg für deren Original, von dem nur das reine Kartenbild nachweisbar ist, also ohne den Titelkopf, die seitlichen Veduten und die Textlegende des Unterrandes, und auch dies nur in einzigem Exemplar (Bibliothèque Nationale). Sind die auch einzeln verkauften Veduten dank des Öls weitgehend nachweisbar, gilt der Untertext als verloren.

„ In dem in der Malkunst formulierten Programm … sind die Bemühungen Vermeers mit Karteninterieurs zusammengefaßt. Der … Maler beschäftigt sich zwischen 1657 und 1669 in acht Gemälden mit dem Kartenmotiv, das in sechs Fällen im Mittelpunkt steht. In eine Reihe nebeneinander gestellt, zeigt sich in den Variationen über das Kartenthema der rote Faden, der sich über die Provinz als kleinster geographischer und politischer Einheit bis zur (anstehenden) größten, der der Vereinigten Niederlande, zieht und der dem politischen Interesse des Malers folgt, der in seinem Umgang mit der Karte, als dessen Höhepunkt wir die Malkunst begreifen, auch das holländische Karteninterieur zum Historienbild im Genregewand werden läßt … (kurz,) ein Panorama der ‚Siebzehn Provinzen‘ aus Geschichte, Kartographie und topographischer Landschaftsbeschreibung “

(Hedinger).

Angebots-Nr. 13.300 / EUR  65. (c. US$ 75.) + Versand


„ das Paket kam heute morgen gut behalten hier an. Haben Sie vielen Dank. Das Blatt gefällt mir ausgesprochen gut … “

(Herr A. L., 11. März 2011)