English

Gerard ter Borch d. J., Die väterliche Ermahnung

Borch d. J., Gerard ter (Zwolle 1617 – Deventer 1681). Die väterliche Ermahnung. Sitzend, mit dem Hut auf dem Schoß, der Degen am Portepe, die Frau neben ihm trinkend. Die zweite, „ermahnte“ Frau mit dem Rücken zum Betrachter in leuchtendem Satinkleid. Stahlstich von Albert Henry Payne (London 1812 – Leipzig 1902). Ca. 1845. Bezeichnet: Museum in Berlin. / Gerhard Terburg pinxt. / A. H. Payne sc., ansonsten in dt.-engl. wie vor. 16,5 x 12,3 cm.

„ Als Maler … der Damen in weißem Atlaskleide, ist Terborch unerreicht und einzig in seiner Art … Die Noblesse, mit welcher er ein Portrait in kleinen Dimensionen in ganzer Figur darzustellen wußte … “

(Wurzbach).

Zu der wechselnden Deutung dieses Bildes als „Bordellszene der Oberschicht“ hin zu „Petrarcische(n) Werberituale(n), die die vorherrschenden Ideale im Sozialverhalten der Mittelschicht darstellen“ vgl. AKL XII, 665.

Angebots-Nr. 14.254 / EUR  60. (c. US$ 69.) + Versand


„ ich habe mich nun doch entschlossen, den Ridinger zu veräußern und bitte um Zusendung des angebotenen freigemachten Verpackungsmaterials … (Und) ich danke Ihnen für die ausführliche Anleitung zum Verpacken des Ridingers … (Und) Ihnen nochmals für die äußerst angenehme Kommunikation dankend … (Und) das Geld ist bereits auf meinem Konto angekommen, das ging ja wirklich schnell, vielen Dank dafür … “

(Herr C. S., 15., 18., 29. + 30. Dezember 2009)