English

Stothard, Thomas (1755 London 1834). Fair Fatima. In orientalischem Gemach zwei Damen begrüßend. Auf den Kissen sitzend zwei jüngere Mädchen. Rondo in Punktierstich von James Parker (1750-1805). Bezeichnet: T. Stothard delt. / J. Parker sculpt. / Publishd. Feby. 11. 1791 by C. Tomkins No: 2 Rathbone Place., ansonsten wie vor + unten. 26,9 x 22,4 cm.

Thomas Stothard, Fair Fatima

“ Fair Fatima, stood up to receive me saluting me after their fashion, putting her hand to her breast with a sweetness full of majesty, that no court breeding could ever give. ”

STOTHARD, Maler und überaus fruchtbarer Buchillustrator – von mehr als 5000 hinterlassenen Zeichnungen wurden rund 3000 gestochen – , erweist sich in seinen meist historischen oder mythologischen Gemälden

„ … als Schüler der großen Venezianer der Renaissance, bes. Tizians, aber auch des Rubens und gelegentlich auch Watteaus … Seine Bilder bestechen durch die warme Leuchtkraft und den goldigen Schimmer ihrer Farben … “

(Thieme-Becker XXXII, S. 139 f.).

PARKER, Schüler auch von James Basire und 1784/87 mit dem auch mit Stothard befreundeten William Blake assoziiert

„ … wurde … zu London von Bartolozzi unterrichtet. Er arbeitete in Punktiermanier, und zwar mit großem Beifalle, so daß seine Blätter selbst neben jenen eines Bartolozzi mit Vergnügen gesehen wurden “

(Nagler).

Seitlich auf bzw. innerhalb des breiten weißen Plattenrandes geschnitten und namentlich an drei Ecken knitterspurig, doch ohne Beeinträchtigung der schönen, warmtonigen Darstellung.

Angebots-Nr. 14.520 / EUR  148. (c. US$ 171.) + Versand


“ ich habe kuerzlich Ihre web site über die Rugendasfamilie gefunden, welche ich von grosser inhaltlicher Qualität und Interesse finde … ”

(Señ. G. E., 19. Dezember 2003)