English

Erich Wolfsfeld, Komischer Alter

Wolfsfeld, Erich (Krojanke, Westpreußen, 1884 – London 1956). Komischer Alter. Stehend, mit Brille, über diese hinweg nach links blickend. Radierung in bräunlichem Druck. 31,8 x 25,9 cm.

Vollmer V, 164: Leitete als Nachfolger von Slevogt mehrere Jahre den Berliner Radierverein. – Hrsg. per Jahresmappe 1913 v. d. Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien als international ausgerichteter, experimentierfreudiger Speerspitze für die Künstler des Symbolismus, Expressionismus und der Secession. – Typographische Unterrandbezeichnung: Komischer Alter. Originalradierung von Erich Wolfsfeld. / Verlag der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien. / Druck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei. – Auf festem Papier. – Kleiner Wasserstreifen in der linken Oberecke des breiten weißen Randes.

„ Die innerliche Verfeinerung, der vielversprechende Fortschritt läßt sich bei Wolfsfeld fast von Arbeit zu Arbeit verfolgen. Es wird alles bei ihm Schritt für Schritt einfacher und abgeklärter “

(Glaser).

Narren, Bettler etc. spielen in seinem Werk eine wesentliche Rolle. – 1939 nach London emigriert, wurde er dort 1954 mit einer umfassenden Sonderausstellung geehrt.

Angebots-Nr. 14.568 / EUR  230. (c. US$ 278.) + Versand


“ I am curious as to the history of this (original Ridinger printing) plate (I just bought) and the others you have offered. Did you purchase them from the Ridinger estate (indirectly, indeed) or a private collector? These are truly rare one of a kind pieces ”

(Mr. L. A. F., October 28, 2003)