English Empfehlen

Eines  der  „ vorzüglichsten  Werke “  Daullés

Trotzdem , Pfui  Deivi !

Gabriel Metsu, Riboteuse Hollandoise

Wirbt  für  Tabak + Alkohol !

Natürlich , eine  charmante  Niederländerin

Metsu, Gabriel (Leyden 1629 – Amsterdam 1667). La Riboteuse Hollandoise. Junge Frau als charmante Zecherin. Während die Linke die geöffnete Weinkanne hält, stößt die das Glas haltende Rechte gegen eine halbvolle Flasche Genever, neben der eine lange Pfeife liegt, auf dem von reich gestickter Decke bedeckten Tisch. Radierung und Kupferstich von Jean Daullé (Abbeville 1703 – Paris 1763). Bezeichnet: Peint par Metsu / gravé par Daullé gravr. du Roi 1761. / Du Cabinet de Monsieur Peilhon Secretaire du Roi. / A Amsterdam, chez Pierre Fouquet Junior., ansonsten wie vor. 42,1 x 29,7 cm.

Nagler IX, 198 + III, 283; AKL XXIV [2000], 380. – Mit Wortmarken-Wz. – Von Nagler den „vorzüglichsten Werken“ Daullés zugeordnet.

„ (Daullé wird) in Paris Schüler von Robert Hecquet … Durch ein Portr. der Comtesse de Feuquières (1735, nach Pierre Mignard) wird Hyacinthe Rigaud auf D. aufmerksam, bevorzugt ihn gegenüber Drevet und erwählt ihn zu seinem ständigen Kupferstecher. (Heiratet) 1737 Gabrielle-Anne Landry, die Tochter des Kupferstechers und Verlegers François Landry, in Anwesenheit von Rigaud, François Boucher, R. Hecquet, Jean und Pierre-Jean Mariette, Laurent Cars, Michel-Guillaume Aubert u. a. bed. Personen … Obwohl D. in seinem Spezialfach, dem Portr., hohes Ansehen genießt (86 von 177 Werken sind Portr.), wendet er sich schließl. genrehaften und hist. Darst. zu … 1752/53 mit fünf sehr qualitätvollen Bll. am Stichwerk La Gal. de Dresde beteiligt … 1757 zum Stecher der Augsburger Akad. ernannt. Nach 1759 ersucht D. Kunstsammler, wie z.B. Alexandre Joseph de La Popelinière, Damery, die Marquise de Pompadour, den kgl. Sekretär Peilhon und den Maler Jean-François Peters, um Erlaubnis, nach deren bedeutendsten Gem. zu stechen; die von ihm interpretierten Motive (Lsch., Jagd-, hist. und Genreszenen, Allegorien) und Künstler sind sehr unterschiedlich; er bevorzugt u. a. Francesco Albani, Carracci, Christian Wilhelm Ernst Dietrich, Antoine Lenain, Gabriel Metsu, Jan Miel, Pierre Patel, Nicolas Poussin, David Teniers d. J., Adam Frans van der Meulen und Joseph Vernet. Dieser Bestandteil von D.s Œuvre wurde mitunter recht krit. beurteilt, obwohl er bemerkenswerte Arbeiten enthält … Sowohl im Portr.- als auch im Genrefach nimmt D., v. a. bei radierten Partien, gelegentl. Unterstützung in Anspruch, bes. vom Freund Johann Georg Wille, von Jacques Dumont und Georg Friedrich Schmidt … Im Nachlaß-Inv. sind neben Zchngn und Büchern 81 Kupferplatten verzeichnet, von denen Jacques-François Chéreau zw. 1770 und 1778 einige erwirbt “

(Véronique Meyer, AKL).
Angebots-Nr. 15.282 / EUR  590. / export price EUR  561. (c. US$ 716.) + Versand


“ Thank you for a most interesting Website … I am very interested especially in William Hogarth as I have recently discovered … Thank you once again for a most fascinating display on your Website ”

(Mrs. H. J. G., October 19, 2008)