English

Antonio Tempesta, Kaninchenjagd

Tempesta, Antonio (Florenz 1555 – Rom 1630). Kaninchenjagd mit Bogen, Netzen, Schlagstange + Stein auf waldiger Lichtung, zu Pferde und zu Fuß. Eines verschwindet rechtzeitig im Bau, ein anderes wird den seinen nicht mehr erreichen. Nachdem der Jäger mit Zweierkoppel vorn schon sein Pferd behangen hat, sackt er letzte weitere Beute ein. Radierung von bzw. bei Claes Jansz. Visscher de Jonghe (1586 Amsterdam 1652). (1639.) 10,8 x 14,1 cm.

Schwerdt II, 251 („proof impressions“). – Auf feinem, breitrandigem Bütten mit Wappen-Wz.

Höchst  instruktives  und  sehr  malerisches  Blatt

aus dem zweiten Teil der insgesamt 32 Tafeln umfassenden Folge der Aucupationis Multifariæ Effegies Artificiosissimé depictæ et inventæ ab Antonio Tempesta Florentino und hier wie bei Schwerdt vorliegend in

Frühdruck  vor  der  Schrift

mit lediglich der Nummer „7“ rechts im breiten weißen unteren Plattenrand aus der von Lugt nicht identifizierten Sammlung „EK“ mit deren rückseitigem kleinen schwarzen runden Monogramm-Stempel (ligiert, Lugt 3549, Zeichnungen und Grafik des 17.-19. Jhdts.) sowie irriger Zuweisung an Christoffel van Sichem „um 1550 – 1600 / Delft – Augsburg“ in Bleistift.

Angebots-Nr. 28.570 / EUR  135. (c. US$ 156.) + Versand


„ Haben Sie herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung … mein Ridinger-Problem ist durch andere Vergleiche vorerst gelöst. Dennoch bin ich sehr positiv überrascht über Ihren professionellen (JayAitchDesign) Internet-Auftritt, den ich sicherlich bald einmal nutzen möchte. Mit besten Grüßen “

(Herr M. M.-P., 17. Januar 2009)