English

Johann Elias Ridinger, Spuhr vom Wilden Kuder

Bei  einem  Waidmann
sah  ich’s  bezugreich  auf  der  Toilette

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Spuhr vom Wilden Kuder. In urwüchsiger Mischwald-Landschaft auf einem Steinpodest in gekrümmter Stellung

„ sich  die  Posteriora  leckend , mit  Respect  zu  melden “

(Th.). Unterhalb des Bildes die originalgroßen Spuren auf hartem Boden + in weichem Boden flüchtig, benummert für Klauen, Zehen-Eindruck + Ballen. Radierung und Kupferstich. (1740.) Bezeichnet: 18. / Joh. El. Ridinger inven. delineav. sculps. et excud. Aug. Vindelic., ansonsten wie vor. 37,3 x 30,2 cm.

ABBILDUNG DER JAGTBAREN THIERE XVIII. – Thienemann + Schwarz 180. – Abweichend von der Vorzeichnung Sälzle, Faks.-Ausgabe sämtlicher Handzeichnungen der Folge, 1980, SS. 56 f., auf der der Kuder mit einem erbeuteten schnepfenartigen Vogel beschäftigt ist.

Von sehr schöner, ganz einheitlich harmonischer Druckqualität – doch vielleicht von erst Ende 18./Anfang 19. Jahrhundert – auf festem Linien-Papier herausragender Breitrandigkeit und in solcher Blattgröße von 50,7 x 42,6 cm dem ungebundenen Exemplar der Schwerdt Collection (Bd. III, Seite 137: „Fine impressions“, 51,3 x 36 cm Blattgröße) vergleichbar. – Von tadelloser Frische bei linksseits leichten Spuren früherer Bindung und somit unverändert verwahrt + ungerahmt geblieben, wie Mitte der 80er Jahre schon einmal hier vorgelegen.

Angebots-Nr. 15.338 / EUR  670. / export price EUR  637. (c. US$ 736.) + Versand

– – – Dasselbe in einzigartig schönem Abdruck mit wohl dem als FAI und FIAT lesbaren Wasserzeichen als Gegenmarke der Wangener Papiermühle als einer der von Ridinger bevorzugten festen Bütten-Qualitäten. – Oben + unten 3,3-4,8 cm breitrandig, links mit 1,2 + rechts mit 0,2-0,3 cm Rand, jeweils zusätzlich zum breiten weißen Plattenrand. – Ober- + Unterrand schwach stockstippig. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.795 / EUR  630. / export price EUR  599. (c. US$ 692.) + Versand


“ I am curious as to the history of this (original Ridinger printing) plate (I just bought) and the others you have offered. Did you purchase them from the Ridinger estate (indirectly, indeed) or a private collector? These are truly rare one of a kind pieces ”

(Mr. L. A. F., October 28, 2003)

 

Die  Auslese  des  Tages