English

Johann Elias Ridinger, Spuhr von dem Iltnis / Spuhr vom Eichhörnlein

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Spuhr von dem Iltnis in Weichem Boden. / Vorder Lauff Hinder Lauff / Spuhr vom Eichörnlein in Weicher Erde. / Vorder Laufflein Hinder Laufflein. Unterhalb des Bildes einer bewaldeten malerischen Berglandschaft die originalgroßen Spuren. Radierung + Kupferstich. (1740.) Bezeichnet: 20. / J. E. Ridinger inv. del. sc. et exc. Aug. Vind., ansonsten wie vor. 37,6 x 29,7 cm.

ABBILDUNG DER JAGTBAREN THIERE 20. – Thienemann + Schwarz 182; Ridinger-Katalog Darmstadt, 1999, III.28 mit Abbildung; Sälzle, Faks.-Ausgabe sämtlicher Handzeichnungen der Folge, 1980, SS. 60 f.

Johann Elias Ridinger, Spuhr von Iltis / Eichhörnchen

Die auf der 1739er Vorzeichnung „nur strichweise angedeuteten Berge sind auf (anstehender) Radierung sorgfältig durchgeführt, das Eichhörnchen ist, nicht zu seinem Vorteil verändert“ (Sälzle). Sitzt es dort in typischer Freßhaltung auf einem dünnen Ast, so ist es hier im Begriff, von diesem zudem nun freischwebenden herabzuspringen. Der Iltis hingegen schleppt vorlagengetreu ein Ei fort.

Einzigartig schöner Abdruck mit FIAT-Wasserzeichen als Gegenmarke der Wangener Papiermühle als einer der von Ridinger bevorzugten festen Bütten-Qualitäten. – Oben + unten 3-4,8 cm breitrandig, links mit 1,4 + rechts mit 0,1-0,7 cm Rand, jeweils zusätzlich zum breiten weißen Plattenrand. – Unterrand leicht stock- und altersfleckig.

Angebots-Nr. 15.790 / EUR  590. / export price EUR  561. (c. US$ 611.) + Versand


“ The prints arrived today in great condition! I couldn’t be happier with the purchase. Thank you so much for working with me … ”

(Mr. M. C., September 25, 2014)

 

Die  Auslese  des  Tages