English

Johann Elias Ridinger, Spuhr eines Hasen

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Spuhr eines Hasen / * in weichem Boden. / Vorder Lauff.* / Vorder Lauff auf hartem Boden / Hinder Lauff.* / Hinder Lauff auf hartem Boden. Auf schmaler Lichtung eines dichten Laubwaldes verhoffender Feldhase. Unterhalb des Bildes die zudem für die Krallen eigens gekennzeichneten originalgroßen Spuren. Radierung und Kupferstich. (1740.) Bezeichnet: 13. / Joh. El. Ridinger inven. delineav. sculps. et excudit Aug. Vindel., ansonsten wie vor. 37,4 x 29,8 cm.

ABBILDUNG DER JAGTBAREN THIERE 13. – Thienemann + Schwarz 175; Ridinger-Katalog Darmstadt (1999), III.25 mit Abbildung; Sälzle, Faks.-Ausgabe sämtlicher Handzeichnungen der Folge, 1980, SS. 44 f. (datiert 1737) + Taf. XXIX.

Johann Elias Ridinger, Spuhr eines Hasen

„ Auf dem radierten Blatt ist die (einfache) Hasenspur (der Vorzeichnung unterhalb des Bildes) durch Spuren des Hasen in weichem und auf hartem Boden ersetzt “ (Sälzle).

Daß Ridinger – wie denn auch auf die noch handschriftlich numerierten Frühdrucke übertragen – auf der separaten Zeichnung mit den vier Spuren (Sälzle Tafel XXIX) durch irrtümliche Zuordnung der vorgegebenen Zeichen x und # den Vorderlauf zweimal mit dem Hinterlauf verwechselte, ist Sälzle entgangen. Ein solcher Probedruck figurierte bei Helbing (Ridinger-Katalog XXXIV; 1900) unter Pos. 356. Auf dem entsprechenden Blatt des hiesigen Ridinger’schen Arbeits-Exemplars ausschließlicher Probedrucke für Bll. 1-20 hat der Meister dieses Versehen mittels eigens gestochener Deckblättchen berichtigt, wie bislang hier als einzig dokumentiert.

Einzigartig schöner Abdruck des nunmehr korrekten endgültigen Zustands mit WANGEN-Wasserzeichen als einer der von Ridinger bevorzugten festen Bütten-Qualitäten. – Oben + unten 3,1-4,9 cm breitrandig, links mit 1,4 + rechts mit 0,1-0,3 cm Rand, jeweils zusätzlich zum breiten weißen Plattenrand. – Unterrand rechts außen leicht fingerfleckig vom Umblättern, einige Fleckchen auch mittig der Außenkante.

Angebots-Nr. 15.808 / EUR  630. / export price EUR  599. (c. US$ 653.) + Versand

– – – Dasselbe als Tiefdruck-Postkarte von O. Felsing, (Bln.-)Charlottenburg. Ca. 1900/20. 13,8 x 9,3 cm. – Nicht gelaufene „KÜNSTLERKARTE“.

Angebots-Nr. 28.470 / EUR  29. (c. US$ 32.) + Versand


“ Hello again! It arrived this morning – everything fine and ready for framing! Thank you for your kind assistance. Best regards ”

(Mr. J. R. L., May 25, 2005)

 

Die  Auslese  des  Tages