English

Johann Elias Ridinger, Wolf

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Der Wolff. In dichtem Wald bedrängt von 9köpfiger Meute, deren einer erledigt ist. Radierung + Kupferstich. (1761.) Bezeichnet: J. E. Ridinger inv. del. sc. et exc. A.V. 28,7 x 25

Thienemann + Schwarz 145. – Blatt 7 der „Von verschidenen Arthen der Hunden behæzte Jagtbare Thiere“. – Instruktiver ausführlicher Untertext unter namentlicher Aufzählung der hierfür geeigneten verschiedenen Hunde.

Silbrigtoniger Abdruck mit angeschnittenem Basler Thurneisen-Wz., wohl aus der qualitativ hochwertigen Augsburger Engelbrecht-Ausgabe um 1824. Die Breitrandigkeit für oben und unten 5-7,5, für die Seiten 2,3-5 cm messend.

Angebots-Nr. 28.116 / EUR  483. / export price EUR  459. (c. US$ 531.) + Versand

siehe auch Hermann Menzler’s Lithographie dieses Blattes


„ ich habe mich nun doch entschlossen, den Ridinger zu veräußern und bitte um Zusendung des angebotenen freigemachten Verpackungsmaterials … (Und) ich danke Ihnen für die ausführliche Anleitung zum Verpacken des Ridingers … (Und) Ihnen nochmals für die äußerst angenehme Kommunikation dankend … (Und) das Geld ist bereits auf meinem Konto angekommen, das ging ja wirklich schnell, vielen Dank dafür … “

(Herr C. S., 15., 18., 29. + 30. Dezember 2009)

 

Die  Auslese  des  Tages