English

Johann Elias Ridinger, Wildkatzenhatze

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Eine Wildkatzenhatze. Am Fuße eines Baumes beißt sich die eine mit zwei Hunden, während die andere beim Versuch aufzubaumen von drei Hunden gefaßt wird. Ein sechster Hund Laut gebend. Getönte Lithographie von Hermann Menzler im Druck v. A. Renaud bei L. J. Heymann in Berlin. (1863-65.) Bezeichnet: Gez. v. J. E. Ridinger, lith. v. H. Menzler etc., ansonsten wie vor. 33,8 x 22,9 cm.

Joh. El. Ridinger’s Jagd-Album II/21. – Vgl. Bl. 17 der von Hunden behæzten Jagtbaren Thiere, Thienemann 155: „Eine fast drollige Scene …“. – Aus dem als 2. Abteilung geführten Album interessanter Hatzen- und Gruppen-Bilder. – Die gesamte, nahezu literaturunbekannte, seltene Suite 80 Blatt zuzüglich eines neuerdings aufgetauchten illustrierten Titels weit größeren Bildformates (47,5 x 36 cm) umfassend, doch praktisch nur peu à peu complettierbar. In der Bildwirkung der von Ridinger als Ganzes nicht mehr angewandten Aquatintamanier entsprechend. – Auf festem breitrandigen Papier von tadelloser Frische. – Kleiner Randausriß im weißen Rand links. – Gegenüber der Radierung die obige Rundung hier zum Rechteck erweitert und in der Waldlandschaft, aber auch in der unmittelbaren Vordergrundstaffage entsprechend freier behandelt. Hinsichtlich dieser Eigenständigkeit

als  Sammlungsbereicherung  besonders  reizvoll .

Angebots-Nr. 28.448 / EUR  330. / export price EUR  314. (c. US$ 380.) + Versand

Derzeit hier verfügbar :

77 (von 80) Tondruck-Lithographien
in optisch ganz eigen-schönem Gewand
sowie

Einzelblätter in reicher Auswahl


„ Herzlichen Dank für Ihre freundlichen und aufschlussreichen Ausführungen, die mir die Beschreibung des vorliegenden Exemplars sehr erleichtern. Schön wärs natürlich, wenn sich Ihre vielfältigen Kenntnisse zum Werk Ridingers vielleicht als Artikel, oder Artikelserie, im Aus dem Antiquariat oder einer Bibliophilen-Zeitschrift einem breiten interessierten Publikum zur Kenntnis gebracht werden könnten … Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen, Expertenwissen aus erster Hand zu erhalten. “

(Kollege U. K., 12. Mai 2015)

 

Die  Auslese  des  Tages