English

Andries van Eertvelt, Hafeneinfahrt von Genua mit päpstlicher Galeone
Hafeneinfahrt von Genua mit päpstlicher Galeone. Nach 1627.

Andries van Eertvelt

1590 Antwerpen 1652

„ E. ist der älteste der flämischen Marinemaler des 17. Jahrh. … Er ist weniger der Vorläufer der bekannten Familie Peeters, die um 1650 blühte, als ein Nachzügler der Bruegel’schen Seemalerei, besonders in den Übertreibungen der Wellenzeichnung. Namentlich in den frühen Werken der 20er Jahre machte sich das Bestreben geltend, die Schrecken von Orkanen und Schiffbrüchen so anschaulich wie möglich zu machen … Ein trübes Graugrün mit stark verdunkelten Partien ist die vorherrschende Farbe, von der sich die Figürchen (vlämisch) bunt abheben. – Später dagegen, offenbar nach der italienischen Reise (1627/30), bevorzugt er ruhige Veduten südlicher Häfen mit ihrem reich belebten Treiben …  “

(Fred C. Willis in Thieme-Becker X [1914], 316 f.)


„ Vielen Dank, der Stich (Ridinger, Th. 288) ist gestern schon angekommen … Ich habe es schon ausgepackt … und mich sehr gefreut. Herzliche Grüße “

(Herr S. J., 4. Januar 2012)