English

Rußland / Nordteil

Rußland – de l’Isle, Guillaume (1675 Paris 1726). Mappæ Imperii Moscovitici. Mit mit Wappen, Landestieren, Jagd- und Schlittenszene verzierter Titelkartusche, Meilenzeiger und Titelstreifen. Karte des europäischen Rußlands in kolor. Kupferstich bei Matthäus Seutter I (1678-1757) in Augsburg. 2 Blatt. (1706.) Signiert, bezeichnet. 50-50,1 x 58-58,2 cm.

Mit schwach gebräuntem dblgr. separatem Orts-Index (mit 1735er Privileg). – Aus der Wiener Seutter-Ausgabe von 1736. – Kartusche in Schwarz-Weiß. – Mit Straßennetz.  – Mit der Halbinsel Kola + Karelien und weiter bis Peipussee – Narwa – Nowgorod – westlich Kiews . Im Osten bis Perm und dem Mittellauf der Wolga . – In der unteren Bildmitte des Nordblattes drei kaum störende alte braune Farbstreifen, sonst bestens.

Rußland / Südteil

Von  besonderem  historischen  Interesse  die  Darstellung  des

WOLGA–DON–KANALS

in  direkter  Verbindung  beider  Flüsse

am  Punkte  größter  Annäherung

als quasi dritter,  hier gänzlich neu zur Diskussion gestellter Version der zu damaliger Zeit wieder einmal hochaktuellen Planungen und auf halber Strecke zwischen der von Leibniz 1697 skizzierten, auf einem 1568 von Sultan Selim II. begonnenen Unternehmen fußenden Verbindung der beiden Nebenflüsse Ilovlya + Kamyshenka, wie auch auf einer Karte des Don-Atlasses Cornelius Crys’ von 1703 wiederholt, und der weiter südlich gelegenen, wohl erstmals auf der großformatigen Ms.-Reisekarte Rußlands von ca. 1683 erscheinenden, dem Verlauf des 1952 fertiggestellten Kanals schon recht nahe kommenden Verbindung Zarizyn (Wolgograd) – Katschalinsk. Letzterer Version hier durch die kuriose Darstellung des Zarizyn-Flusses als in zwei Richtungen fließendem Strom zwischen Zarizyn + Tsier gedacht. Siehe hierzu Leo Bagrow, The Volga-Don Canal, in IMAGO MUNDI X (1953), 97 f.

Angebots-Nr. 11.969 / EUR  910. / export price EUR  865. (c. US$ 1046.) + Versand


„ danke für die prompte Lieferung der beiden hübschen Cassas-Blätter (von Antiochia). Den Überweisungsauftrag gab ich gestern zur Bank. Viele Grüße und ein schönes Wochenende … “

(Herr K. O., 6. Februar 2009)