English

6 x wandeinheitlich  Rotwild  eines  Frühvollendeten

„ machte  als  Waidmann  die  meisten  Studien  nach  der  Natur “

Happel, Friedrich (Arnsberg 1825 – Düsseldorf 1854). Jagd-Scenen nach Original-Zeichnungen. Folge von 6 Blatt mit Tonplatte gedruckten Lithographien von C. Diedrich in Arnsberg. Arnsberg, H. F. Grote, 1856. Gr.-qu.-Fol. (Blattgr. ca. 34 x 41-44 cm; Bildgr. incl. Untertitel ca. 25,5-26,5 x 28-30,5 cm). Bezeichnet: Gez. v. Fr(iedr). Happel / Lithographie, Druck &/u. Eigenthum v. C. Diedrich in Arnsberg / Titel wie unten / In Commission bei H. F. Grote in Arnsberg. Lose in grünblauem OUmschlag. mit Vignette eines ruhenden ungeraden 10-Enders. – Nicht bei Schwerdt (1928).

Die  einem  zwangsläufig  nur  sehr  schmalem  Œuvre  verdankte

sehr  seltene  Folge

von Ein Rudel Hirsche zu Holze ziehendEin Rudel jagdbarer HirscheDer BrunfthirschDer gestellte HirschDer stürzende HirschDie schreckende Hirschkuh mit dem Kalbe .

„ Tiermaler u. Radierer … beobachtete (Happel) als eifriger Jäger … Leben und Treiben aller Jagdtiere … gründlich und stellte es frisch und charakteristisch dar.

Als  einer  der  ersten  auf  diesem  Gebiet

nimmt  H.  eine  beachtenswerte  Stellung  in  der  Düsseldorfer  Schule  ein “

(Thieme-Becker XVI [1923], 17). Und schon 1891 Boetticher I/1, 484:

„ machte  als  Waidmann  die  meisten  Studien  nach  der  Natur “

Beidseits der Bildunterkante jeweils stecknadelspitzes originales Löchlein vom Anpassen der Tonplatte. – Der schön gestaltete Umschlag geringfügig gebrauchsspurig und zu genereller Verstärkung auf leichten säurefreien Karton kaschiert.

Angebots-Nr. 15.828 / verkauft


„ … Toll, die Verbindung der Kunst mit berühmten Männern der Geschichte. Dazu die qualitative Aufmachung … “

(Frau U. K., 2. Januar 2010)

 

Die  Auslese  des  Tages