English

Eugen Krüger, Dachs-Jagd

Krüger, Eugen (Altona 1832 – Düsternbrook/Kiel 1876). Dachs-Jagd mit Dachsfinder. Dieser hat in etwas diesiger Vollmondnacht den Dachs gestellt, während die drei Jäger sich mit Laterne noch heranpirschen. Mit olivgrüner Tonplatte gedruckte Kreide-Lithographie bei Boyes & Geisler in Hamburg. (1861-62.) Bezeichnet: Gez. u. lith. v. E. Krüger, Titel wie vor. 26,3 × 31,1 cm (10⅜ × 12¼ in).

Aus dem in 7 (!) Lieferungen erschienenen, inkl. lith. Titel 22blätterigen Album Die Jagd gezeichnet und lithographiert von Eugen Krüger (Souhart 275). – Mit der Druckeradresse „Druck d. lith. Inst. v. Chs. Fuchs, Hambg.“. – Auf leichtem Karton. – Rückseits stockfleckig, bildseits überwiegend im weißen Rand und die Darstellung fast nicht beeinträchtigend.

Nicht bei Schwerdt! – Boetticher I/2 (1895), 808 f., Rump (1912; Neuaufl. 1980 u., erweitert, 2005 + 2013) + Thieme-Becker XXI (1927), 593 (bibliographisch vermischend mit hiesiger bei zudem irrigen Jahresangaben „1860“ bzw. „2. Aufl. 1865“) jeweils nur mit der 1866/67 bei Otto Meissner in Hbg. erschienenen eigenständigen Folge Wild und Wald mit gleichfalls 22 Lithographien.

Als Ganzes ist die solchermaßen weitgehend unbekannte malerische Suite – „hat als erster in Hamburg farbige Lithographien gefertigt“ (Th.-B., zugleich Krügers „malerische Technik [als in der] Nähe von Ruths und Geißler“ stehend eigens betonend) –

von größter Seltenheit.

Krüger, „Landschafts- und Tiermaler, auch Lithograph … lernte die Lithographie in Altona u. in Wien, bevor er sich der Landschaftsmalerei zuwandte … ließ sich (nach Reisen und Studien in Düsseldorf Ende der 1850er Jahre) in Hamburg nieder, wo er sein Jagd-Album ‚Wild u. Wald‘ begann, das, 1867 vollendet, durch die preuß. Medaille für Kunst ausgezeichnet wurde“. Seine Reisen führten ihn quer durch Europa, sein früher Tod ließ sein Werk schmal und entsprechend begehrt bleiben. „Eine ‚Eugen-Krüger-(Gedächtnis-)Ausstellung‘ von meist in Privatbesitz befindlichen Arbeiten … fand Anfang 1877 in Hamburg statt“ (Boetticher).

Angebots-Nr. 28.892 / EUR  360. / export price EUR  342. (c. US$ 413.) + Versand


“ Thanks a lot for your answer to my request, in such a short time and in such a detail! I’m pleasantly surprised with the fact that you presented me 3 different options! The 2 options … although very tempting (pricewise, extra prints etc) do not interest me, because of the condition of the prints. As a collector I wouldn’t like anything else but the best – the first option. To be absolutely honest with you, I expected the price to be high, but not so much … (It’s a) ‘Museum quality’ piece … Congratulations for the excellent pieces you offer !!! ”

(Mr. L. M., January 12, 2016)

 

Die  Auslese  des  Tages