Erleben Sie Tiere und Jagd hautnah …

… bei lüder h. niemeyer

Joseph Georg Wintter, Ungerader 8-Ender zur Brunftzeit
Joseph Georg Wintter, Ungerader 8-Ender zur Brunftzeit

Rotwild / Red Deer III

siehe  auch  Damwild

 

Die Par-Force Jagd. „Im Vordergrunde einer freien Waldlandschaft … Eine Meute ist dem ermüdeten Hirsch auf der Ferse … Dahinter viele Jäger im Galopp, der erste stösst ins Hüfthorn, die andern haben die Hirschfänger entblösst, um ihm den Fang zu geben. Weiter hinten ruhen Jäger mit Koppeln von Hatzhunden aus, Pferde stehen auf Relais und einige Reiter sprengen herbei. Ein lebendiges Bild“ (Th.). (1729.) 33,6 x 42 cm. – Ridinger. – Thienemann 21. – Aus der unnumerierten frühen 36blätt. Fürstenlust, seitens der Literatur als deren Blatt 9 geführt. – Dreiseits 3-3,7, rechts 4,7 cm breitrandig. – Das ebenso klassische wie malerisches Sujet in adäquatem Abdruck tiefgestaffelt herrlichen Hell-Dunkels wie in solcher Qualität von altersher selten. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.469 / EUR  1380. / export price EUR  1311. (c. US$ 1585.) + Versand

Anno. 1720. haben Ihro Hochfürst: Durchl: Heinrich Fridrich Herzog zu Würtemberg Disen Hirsch beÿ Wen(n)enthat Luiterbacher Huth Reichenberger Forsts (= Leutenbach bei Winnenthal/Winnenden) in der Brunst geschossen. Auf einer Lichtung bei dem mächtigen Stamm einer teilweise gebrochenen Eiche ruhender Zwölfender „mit scheinbar vier Stangen“ (Th.). Ca. 1735. 37,7 x 29,7 cm. – Ridinger. – Thienemann 244. – Blatt 2 der „Vorstellung der Wundersamsten Hirsche und anderer Thiere“. – Das Geweih figuriert auch unter den 118 Kupfern in Mellin’s 1779er Versuch einer Anweisung zur Anlegung, Verbesserung und Nutzung der Wildbahnen so wohl im Freyen als in Thiergärten (Seite 142). – Mit umlaufend 4-10 mm Rändchen um den breiten weißen Plattenrand und in diesem wie dem Textfeld ganz minimal knitterspurig. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.604 / EUR  455. / export price EUR  432. (c. US$ 522.) + Versand

Weißer Hirsch von 16 Enden, 1741 von Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt beim Jagdhaus Jägertal im Forst Romrod selbst geschossen. „Er war von Farbe weis, besonders der Kopff am weissesten aber die Ohren.“ Aufgewalzte Photographie von Johann Laifle (aktiv nachweisbar Regensburg 1865 – um 1900) nach Blatt 50 (Thienemann 292) der Wundersamsten Hirsche von Ridinger. (1865.) Photogröße 16,2 x 13,2 cm, Kartonformat 32,6 x 25 cm. – Die feinsten Details wiedergebender Albumin-Abzug von hohem Glanz (Meyers). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.689 / EUR  118. (c. US$ 143.) + Versand

Anno 1731. Habe dise Vorstellung in dem Parc von Nymphenburg gegen Stahrenberg (Starnberg) nach der Natur gezeichnet. Zwei par force gejagte Hirsche, von denen einer sich bäumt, der andere ins Wasser geht. Kupferdruckplatte im Gegensinn. (1745/46.) 35,1 × 28,1 cm (13⅞ × 11 in). – Ridinger. – Die optisch hervorragend erhaltene – unterhalb des Untertextes sowie, hier gänzlich unwesentlich, im rechten und oberen Rand außerhalb der Bildeinfassung schwach schlierig – originale Druckplatte zu Thienemann + Schwarz 287: „Ein reiches Blatt“. – Blatt 45 der Wundersamsten Hirsche. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 14.988 / Preis auf Anfrage

Hier  erstmals  auftauchend

Ein  großer  farbiger  Ridinger

Die Hirsch Hetze. Am Waldrand sich inmitten der ihn von allen Seiten anfallenden elfköpfigen Meute bäumender ungerader Kronensechzehnender. Links Waldstaffage, rechts Blick über bewaldete Anhöhen. Lasiert kolor. und weißgehöhte Kreidelithographie nach Joh. El. Ridinger von C. F. Herms bei J. G. Schwab, Hannover. Ca. 1830. Bezeichnet: J. E. Ridinger del. / in der lithogr. Anstalt v. J. G. Schwab in Hannover. / auf Stein gez. C. F. Herms., ansonsten wie vor. 41,6 x 47,9 cm.

Vgl. Thienemann 143. – Ganz wesentlich vergrößerte spiegelbildliche Wiedergabe des „Edlen Hirsches“ als Blatt 5 (28 x 25 cm) der Folge der Von verschiedenen Arthen der Hunde behæzten Jagtbaren Thiere von 1761. – Die rückseitige leichte Stockstippigkeit ebenso wie kleine Knitterspuren bildseits fast nur im weißen Rand bemerkbar. Dessen äußerste rechte Oberecke abgerissen. – Hier weder für Lithograph/Verleger noch sonst nachweisbares

höchst  seltenes  großes  dekoratives , farbschönes  Blatt .

Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 14.393 / EUR  700. / export price EUR  665. (c. US$ 804.) + Versand

„ Der  wohl  bekannteste  Hirsch
aus  dem  Jagdschloß  Kranichstein … “

Dieser Hirsch, welchen Se. Hoch-Fürstle. Durchlt. der Regierende Herr Landgraf LUDWIG VIII. zu Hessen-Darmstadt Ao. 1763. aus Battenberg … in die große Faisanderie bey Cranichstein bringen lassen, der hernach Ao. 1765. durch ein præchtiges Geweyh von 32. Enden bekandt worden, hat im darauf folgenden 1766ten. Jahr abermal gleiche Anzahl von Enden aufgesezt, wie solcher (von Georg Adam Eger, 1727 Murrhardt 1808) nach der Natur gezeichnet, hier vorgestellt worden. Aufgewalzte Photographie von Johann Laifle (aktiv nachweisbar Regensburg 1865 – um 1900) nach Blatt 98 (Thienemann 340) der Wundersamsten Hirsche von Ridinger. (1865.) Photogröße 17 x 12 cm, Kartonformat 32,9 x 25,7 cm. – Die feinsten Details wiedergebender Albumin-Abzug von hohem Glanz (Meyers). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.692 / EUR  118. (c. US$ 143.) + Versand

Anfahren auf Edelwild. Vorne am Rande der Waldwiese zwei Zehnender mit drei Tieren, aufmerksam den weiter hinten in der Wiese fahrenden Jagdwagen beäugend. Mit beigefarbener Tonplatte gedruckte Kreide-Lithographie von Eugen Krüger (Altona 1832 – Düsternbrook/Kiel 1876). (1861-62.) 24,9 × 31,1 cm (9¾ × 12¼ in). – Rückseits etwas stockfleckig, doch bildseits fast nur im weißen Rand wahrnehmbar. – Aus der weitgehend unbekannten, vielfach mit der eigenständigen späteren Serie Wild und Wald vermengten 22blätt. Folge Die Jagd. – Nicht bei Schwerdt! – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 28.896 / EUR  380. / export price EUR  361. (c. US$ 436.) + Versand

Diese Hirsche No. 1 und No. 2 so nur eine recht wohl gewachsne Stange hatten, haben August Wilhelm Herzog zu Braunschweig-Bevern 1759 bzw. 1750 in Vorpommern selbst gepürscht. Den No. 3 so gleichfalls sehr seltsam 1759 detto geschossen und den No. 4 bei Alten Stettin todt gefunden. Ruhende Vierergruppe nebst Kalb in bizarr-hügeliger Landschaft. 35 x 25.8 cm. – Ridinger. – Thienemann 350. – Zusammen mit dem Pendant Th. 351. – Das Paar VII + VIII August Wilhelms von Braunschweig-Bevern aus den Besonderen Vorfallenheiten in herrlich warmtonigen Abdrucken mit der römischen Numerierung („Wenn sie fehlen, so deutet dies auf spätere Abdrücke“, Th.) aus dem Sammelband eines alten adeligen Bestandes und

eines  der  am  schönsten  aufeinander  abgestimmten  Pendants  der  Folge .

Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.708 / EUR  1780. / export price EUR  1691. (c. US$ 2044.) + Versand

Hirschjagd inmitten baumreicher Landschaft. Im Mittelgrund Fluß mit Werft. Kupferstich nach Hans Bol (Mecheln 1534 – Amsterdam 1593) von Hans Collært (wohl I, gest. ca. 1581) in Antwerpen. Signiert. 20,3 x 24,4 cm. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 28.855 / EUR  780. / export price EUR  741. (c. US$ 896.) + Versand

„ Die  Geweihe  endigen  wie  eine  Trompete “

Anno 1728. haben Ihro Hochfürstl: Durchl: Carl Alexander Herzog zu Würtenberg disen Hirsch in einem Jagen bey Barackin in dem Königreich Servien geschoßen. Aufgewalzte Photographie von Johann Laifle (aktiv nachweisbar Regensburg 1865 – um 1900) nach Blatt 9 (Thienemann 251) der Wundersamsten Hirsche von Ridinger. (1865.) Photogröße 16,5 x 13,1 cm, Kartonformat 32,8 x 25,4 cm. – Die feinsten Details wiedergebender Albumin-Abzug von hohem Glanz (Meyers). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.681 / EUR  98. (c. US$ 118.) + Versand

Hirsch mit Trompetengehörn. 1728 von Herzog Carl Alexander v. Württemberg in Serbien geschossen. 33,7 x 23,1 cm. – Menzler. – Vgl. Thienemann 251. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 12.420 / EUR  343. / export price EUR  326. (c. US$ 394.) + Versand

Besuch Knecht der den Hirsch mit dem Leit Hund sprengt. Nicht gelaufene Tiefdruck-Postkarte nach Ridinger bei Felsing, Berlin. Ca. 1900-20. – erlebnis ridinger 95. – Nach Blatt 22 (Thienemann 134) der Jäger und Falkoniers.

Angebots-Nr. 28.462 / EUR  29. (c. US$ 35.) + Versand

Ein Zwölfender nimmt um des prächtigen Zaums die Last eines Maultiers auf sich in „Die aus Liebe zur Pracht ergriffene Dienstbarkeit soll man gedultig ertragen“. 33,5 x 25 cm. – Ridinger. – Thienemann 782. – Blatt 18 der Fabeln und damit den von Martin Elias nach Vorlagen des Vaters gefertigten letzten vier Blättern der Folge angehörend. – Selten. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 12.512 / EUR  946. / export price EUR  899. (c. US$ 1087.) + Versand

Diser Hirsch an dem das rareste daß er auf beyden Seiten gleich gefleckt ware, ist An(n)o 1726. … bey obern Steinbach (Waldenburg) in der Pfremig genan(n)t, in dem Hohenlohischen gefangen worden. Liegend nach rechts vor Gesträuch. (1766-67.) 31,5 x 21,7 cm. – Ridinger. – Thienemann 330. – Blatt 88 der Wundersamsten Hirsche in breitrandigem, etwas zartem Abdruck. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 13.224 / EUR  501. / export price EUR  476. (c. US$ 575.) + Versand

» über die Mauer von 12. Schuh hoch gesetzet und echappirt «

Der Kranichsteiner 3-Stangen-Hirsch

Dieser Hirsch mit 3. Stangen wurde den 11. Aug. 1753 von Sr. Hoch=Fürstl. Durchl. dem Regierenden Herrn Landgrafen Ludwig VIII. zu Hessen-Darmstadt, in der großen Faisanderie bey Cranichstein par force gejagt, allwo derselbe über die Mauer von 12. Schuh hoch gesetzet und echappirt, nach der Brunft aber eben selbigen Jahres („also etwa im Oktober 1753“, Weitz) an der Graentze im Hochgräfl. Erbach Schönbergischem Gebiete („südlich von Darmstadt“, W.) geschossen worden. Kupferdruckplatte im Gegensinn nach Georg Adam Eger (1727 Murrhardt 1808). (1767/68.) 37 × 24,9 cm (14⅝ × 9¾ in). – Ridinger. – Thienemann + Schwarz 339. – Blatt 97 der Wundersamsten Hirsche. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 14.997 / Preis auf Anfrage

Ein Iagtbahrer Bürghirsch (Berghirsch) von 10. änden, wie solcher mit schreyen dem Wild nachstreichet. In malerischer Landschaft breit nach rechts. 34,4 x 43,8 cm. – Ridinger. – Thienemann 200. – Blatt 5 der Betrachtung der wilden Thiere mit den Brockes-Versen. – Die gänzlich geglättete Bugfalte rückseits verstärkt. Rückseitenkante mit alter Klebstreifspur. – Von leuchtend-herrlicher Qualität und damit Seltenheit. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.410 / EUR  1100. / export price EUR  1045. (c. US$ 1263.) + Versand

Edelhirsch zur Brunftzeit. In der Aue röhrender Kronensechsender. In der Luft Reiher. 16,6 x 26 cm. – Hlzst. – Mit beiliegendem Textblatt. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 11.663 / EUR  86. (c. US$ 104.) + Versand

Ein Hirsch, welcher von zwei Leoparden angefallen wird. Dem Alttier setzt ein dritter nach. 19,2 x 23,9 cm. – Tischbein. – Gereinigt. – Spannungsvoll. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 14.890 / EUR  199. (c. US$ 241.) + Versand

„ Der Asiatische oder Gangeshirsch “

Axis-Hirsch Ein noch versprochener Asiatischer Hirsch. Ungerader 8-Ender liegend nach links oberhalb Einige(r) Arten ausländischer Schafe. 31 x 21,4 cm. – Ridinger. – Thienemann 995. – IM  RIDINGER’SCHEN  ORIGINAL-KOLORIT  des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,7-2,5, unten 5,3 cm breitrandig.

„ Der Axis lebt in den Ebenen Ostindiens und auf den benachbarten Inseln, nachts in starken Rudeln umherschweifend

und  bildet  einen  Gegenstand  der  eifrigsten  Jagd .

Er wird vollständig zahm, pflanzt sich auch bei uns fort … “

(Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., VIII [1888], 565/I nebst Abb.). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.897 / EUR  745. / export price EUR  708. (c. US$ 856.) + Versand

Moschushirsch oder -tier siehe Hunde

Anno 1700. im Monath Augusti Haben Sr. Hochfürstl: Durchl: Alexander Sigismundus Herzog zu Pfaltz(-Neuburg/Donau) und Bischoff zu Augspurg disen Hirsch lebendig gefangen dessen Farbe war an Kopf Hals Leib und Læuffen weis das andere Rehefarbe mit duncklen kleinen Flecken die Schalen an allen vier Læuffen war die Helffte weis und die andere schwartz und ist selbiger … nach dem Leben gemahlet worden. „In stutzender Stellung vor Stricken“ (Th.). Aufgewalzte Photographie von Johann Laifle (aktiv nachweisbar Regensburg 1865 – um 1900) nach Blatt 62 (Thienemann 304) der Wundersamsten Hirsche von Ridinger. (1865.) Photogröße 16,3 x 13 cm, Kartonformat 32,8 x 25,3 cm. – Die feinsten Details wiedergebender Albumin-Abzug von hohem Glanz (Meyers). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.685 / EUR  118. (c. US$ 143.) + Versand

Ridinger’s  Brunft-Rivalen — Vereint  in  einem

Rufender ungerader 8-ender zur Brunftzeit. Am bewaldeten Ufer eines angedeuteten Gewässers stehend und nach gegenüber blickend. Blattgröße 10,2 x 15,8 cm. – Wintter. – Offenbar keiner der Nagler-Folgen zuordbar und auch nicht in der Schwerdt-Ausgabe. Könnte in Folgenbezug stehen zum hier früher durchgelaufenen gleichformatigen Gegen Felsen liegender erlegter ungerader 14-Ender. Thematisch korrespondiert das schöne Sujet mit dem Mitternachtsblatt der Ridinger-Folge der Vier Tageszeiten der Hirsche, dessen beide Nebenbuhler hier in einem Tier vereint sind. – Herrlicher früher Bütten-Abzug mit dem großen Torso eines figürl. Wasserzeichens und meist noch feinem Rändchen um die Darstellung. Nur in der Himmelspartie bemerkbares geglättetes Fältchen. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.664 / EUR  730. / export price EUR  694. (c. US$ 839.) + Versand

Dieser Hirsch von 32 Enden, dessen Gewichte … ist im Jahre 1721 vom Kurfürsten Franz Ludwig von Trier bei Käffenthal (Mannheim-Käfertal) geschossen worden. – Menzler. – Vgl. Thienemann 315: Er fliegt gleichsam über einen querliegenden Baumstamm und zeigt sein majestätisches Geweih. – Blatt III, 22 der Folge. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 28.440 / EUR  345. / export price EUR  328. (c. US$ 397.) + Versand

3 Hirsche aus Württemberg + Serbien. Geschossen in den Jahren 1728, 1737 + 1738 von Carl Alexander Herzog zu Würtenberg bei Jagodin bzw. (2) Maria Augusta Herzogin zu Würtenberg bei Tübingen + Kirchheim, letzterer mit einem Lyrageweih. Radierung + Kupferstich. (1738/40.) 37,3 x 29,5 cm. – Ridinger. – Thienemann + Schwarz 249. – Blatt 7 der „Wundersamsten Hirsche. – Fast nur im weißen Oberrand schwacher Anflug von Stockigkeit, zudem in der äußersten rechten Unterecke des oben + unten 4,5-7 + an den Seiten 2 cm breiten Papierrandes. – Herrlicher Abdruck. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 28.412 / EUR  699. / export price EUR  664. (c. US$ 803.) + Versand

„ Der  Hirsch  mit  den  Schlappohren “

Disen Hirsch mit Schlappohren haben des Regier: Herrn Landgrafen von Hessen Darmstadt Hochfürstl: Durchl: (Ludwig VIII.) den 20ten. Augl: 1754. in der gegend von Darmstadt („im Arheilger Forst gegen der Mörsbach bei dem Hirtenhause“) geschossen. Radierung mit Kupferstich. Ca. 1754/55. 34 x 25,6 cm. – Ridinger. – Thienemann + Schwarz 305. – Blatt 63 der Wundersamsten Hirsche als einem der sympathischsten Motive der Suite. – Pendant zum „Hasen mit angedeuteten raren Zähnen“.

Ref.-Nr. 14.996 / Lagerware – nicht katalogisiert / Beschreibung + Angebot anfordern

Diesen Hirsch mit Schlappohren haben des Regier: Herrn Landgrafen von Hessen Darmstadt Hochfürstl: Durchl: (Ludwig VIII.) den 20ten. Aug: 1754. in der gegend von Darmstadt geschossen. „Auch die Geweihe eigenthümlich. Einen ähnlichen findet man in v. Wildungen’s Taschenbuch Jahr 1809-12 abgebildet“ (Th.). Aufgewalzte Photographie von Johann Laifle (aktiv nachweisbar Regensburg 1865 – um 1900) nach Blatt 63 (Thienemann 305) der Wundersamsten Hirsche von Ridinger. (1865.) Photogröße 16,8 x 12,8 cm, Kartonformat 32,6 x 25,2 cm. – Die feinsten Details wiedergebender Albumin-Abzug von hohem Glanz (Meyers). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.686 / EUR  98. (c. US$ 118.) + Versand

Ein Stuck Wild in der Ruhe mit einem Hirschkalb und Spiesser. „Schöne Waldparthie“ mit der Gruppe vor von mächtigem schrägen Eichstamm dominierter dichter Wand und rechtsseitigem Ausblick in parkartig aufgelockerten besonnten Bestand. 34,2 x 42,7 cm. – Ridinger. – Thienemann 196. – Blatt 1 der Betrachtung der wilden Thiere mit den Brockes-Versen. – Wundervoller Abdruck nuancierten Hell-Dunkels. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.499 / EUR  980. / export price EUR  931. (c. US$ 1125.) + Versand

Waldedelleute. Von 8ender auf eine Lichtung getriebenes Rudel. 27,5 x 18,4 cm. – Hlzst. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 11.205 / EUR  91. (c. US$ 110.) + Versand

Anfang  ·  1  2 3 4  ·  Ende


„ Ich darf mich noch einmal herzlichst für Ihre Hilfe bedanken!! Ich habe alle e-mails/Bilder erhalten. Es ist wirklich keine Selbstverständlichkeit so eine Unterstützung zu bekommen und ich weiß das sehr zu schätzen! “

(Frau A. G., 10. September 2014)

 

Die  Auslese  des  Tages