Erleben Sie Tiere und Jagd hautnah …

… bei lüder h. niemeyer

Samuel Howitt’s miscellaneous Etchings, old & new
Samuel Howitt’s miscellaneous Etchings, old & new

Diverse Tiere / Various Game

soweit nicht unter eigenem Titel
siehe auch Exoten-Tableau + Schmetterlinge

 

Bisem-Thier. Das Moschustier, witternd stehend nach rechts. 30,6 × 20 cm (12 × 7⅞ in). – Ridinger. – Thienemann 1004. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Endgültiger Zustand mit der berichtigten französischen Bezeichnung Musc statt des von Thienemann gerügten Erratums Civette, übersehend, daß der entsprechende französische Vorspanntext korrekt mit Le Bouc de Musc überschrieben ist. – Dreiseits 1,8-3,6 cm, unten 5,6 cm breitrandig. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.891 | EUR 570. | export price EUR 542. (c. US$ 655.) + Versand

Der Kater umschmeichelt den Papagei in „Tückische Schmeicheley wird endlich entdeckt und zu schanden“. Dabei Affe und zwei Hunde. 1744. 33,5 x 25 cm. – Ridinger. – Thienemann 776. – Fabel 12. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 12.509 | EUR 476. | export price EUR 452. (c. US$ 546.) + Versand

Äußerst seltene Reptilien-Darstellung

Reptilien – Zwei Chamäleons nebst grüner Eidechse mit Argusfalter. Die Chamäleons gut drittelblattgroß oben auf Baumzweigen, die Eidechse in Staudengewächsen darunter. 38,1 x 28,5 cm. – Ridinger. – Thienemann 379. – Blatt XXXVI der Besonderen Vorfallenheiten in herrlich leuchtend-warmtonigem, breitrandigem Abdruck mit der römischen Numerierung („Wenn sie fehlen, so deutet dies auf spätere Abdrücke“, Th.) aus dem Sammelband eines alten adeligen Bestandes. – Sehr selten! – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.725 | EUR 1300. | export price EUR 1235. (c. US$ 1493.) + Versand

Salamander siehe Schmetterlinge

» sind leicht zahm zu machen «

Das Beutel Thier. „Es ist die weissköpfige Beutelratte (Didelphis virginiana), gar nicht uneben mit zwei Jungen abgebildet“ (Th.). Groß vorn rechts, ruhend. Eine bewegte weitere (anderer Art?) links separat. 31,6 × 21,5 cm (12½ × 8½ in). – Ridinger. – Thienemann 1050. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,9-2,8 cm, unten 4,6 cm breitrandig. – Einige auch etwas größere Braunstippen im weißen Textfeld. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.968 | EUR 345. | export price EUR 328. (c. US$ 397.) + Versand

Abbildung Der Jagtbaren Thiere mit derselben angefügten Fährten und Spuhren, Wandel, Gänge, Absprünge, Wendungen, Widergängen, Flucht, und anderer Zeichen mehr … nach der Natur gezeichnet, samt Einer Erklärung darüber siehe Otterexemplar sowie Ridingers druckabweichendes Hand-Exemplar

Johann Elias Ridinger, Maulwurf

»Tier des Jahres 2020«

Der nur selten zu sehende Maulwurf

Stachel-Schwein, Stachel-Thier. / Ein Maul Wurff. Ersteres in gereiztem Zustande, die Stacheln erhebend, dem Zeitgeist entgegen. 31,3 × 21,1 cm (12⅜ × 8¼ in). – Ridinger. – Thienemann 1051. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,6-3 cm, unten 5 cm breitrandig. – Farbschöne Tafel. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.909 | EUR 490. | export price EUR 466. (c. US$ 563.) + Versand

See Hund. „Der gemeine Seehund nach einer Abbildung von Klein ist gut dargestellt, einmal ganz von der Seite, dann der Kopf von vorn im Wasser“ (Th.). 31,2 × 21,2 cm (12¼ × 8⅜ in). – Ridinger. – Thienemann 1098. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,4-2,5 cm breitrandig, unten auf Plattenkante geschnitten und mit säurefrei hinterlegten Fehlstellen im weißen Papierrand von bis zu ca. 2 x 2 cm. Rückseitige unten bis ca. 8, oben rechts seitlich 5 cm tiefe Wasserrandigkeit bildseits nur im Text- und weißen Papierfeld durchschlagend sichtbar. Hinterlegtes Eselsohr oben rechts, schwacher kleiner Braunfleck im Papierrand oben links, obere Außenkante schwach wasserrandig. Die Bildwirkung des ausgesprochen reizvollen Motivs letztlich ungeschmälert. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.992 | EUR 98. (c. US$ 118.) + Versand

Greenland Seal Catching. Vom Kajak aus mit Harpune vor Eisbergen. Kolorierte Aquatinta nach John Heaviside Clark (1771/72 – 1863). 18 x 23 cm. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 11.765 | EUR 97. (c. US$ 117.) + Versand

Mönchsrobbe – Ein See=Kalb. „Ist eine nach der Natur gefertigte gelungene Abbildung“ (Th.) der Mönchsrobbe. Diese vor Bergkulisse an Land liegend nach rechts. Auf der offenen See zur Linken drei Ein- bzw. Zweimaster. 21,2 × 31,4 cm (8⅜ × 12⅜ in). – Ridinger. – Thienemann 1099. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – „Die Abbildung dieses Thieres, welches wir hier in Augsburg vor kurzer Zeit lebendig gesehen haben, ist nach dem Leben gemacht worden“ – Zweiseits 1-1,9 cm, oben und links 3,5-4,2 cm breitrandig. – Rückseits 13 cm tiefer linksseitiger starker Wasserfleck bildseits ziemlich voll durchschlagend, linke Oberecke teils bis zur Plattenkante verlustreich rissig. Weitere Randeinrisse und Teilverlust auch der rechten Unterecke, doch außerhalb der noch vollen Signatur. Letztlich noch völlig intakt gleichwohl das Bild selbst samt Untertext und mittels Passepartouts, wie mitliefernd, durchaus vorzeigbar. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.991 | EUR 98. (c. US$ 118.) + Versand

See-Elefanten – See Löwe=. Zwei Tiere am Strand nach links, das kleinere vordere mit Blick auf den Betrachter. „Die grössere Figur ist die entstellte Blasenrobbe oder der See-Elefant … das Männchen, nach Anson in seiner Reise um die Welt (Erstausgabe London 1748). Die kleinere ist wohl das Weibchen, falsch (hier rostrot) colorirt.“ (Th.). Ganz vorn eine Muschel. 21,1 × 31,1 cm (8¼ × 12¼ in). – Ridinger. – Thienemann 1097. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – 1,5-2,6 cm breitrandig. – Die starke rückseitige Wasserfleckigkeit bildseits mehr oder weniger nur durch etwas größere verstreute Braunflecken wahrnehmbar, doch linksseits bis in den Unterrand hinein Randverlust bis praktisch zur Bildkante. Darüberhinaus Einrisse im ansonsten weitgehend erhaltenen Unterrand. Rechte Außenkante mit schwachem Wasserrand. Voll erhalten der Untertext bis hin zu Signatur und der schönen Schlußzeile „Diese Abbildung wurde uns von einem guten Freunde aus London als wahrhafftig gütig mitgetheilet“. Mittels Passepartouts, wie mitliefernd, noch durchaus darstellbar. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.993 | EUR 70. (c. US$ 85.) + Versand

Jagd auf Walroß + Seelöwe in Alaska siehe Rudolf Ritter von Gutmann, Meine Jagdexpedition im Jahre 1909

Dunckles Eichorn Detto Lichtes / Fliegendes Eichorn / Ratten Raßen. Mäuse. / Fleder Mäuse In auch in der reichen Staffage kunterbuntem Scenarium. 30,7 × 20,8 cm (12⅛ × 8¼ in) – Ridinger. – Thienemann 1047. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 2,2-2,8 cm, unten 5,3 cm breitrandig. – Schwacher Wasserrand mittig des unteren weißen Platten-/Papierfeldes sowie zwei schmale Braunstreifen unten im rechten weißen Seitenrand. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.911 | EUR 630. | export price EUR 599. (c. US$ 724.) + Versand

Der Igel. / Meer Schweinlein. / Das Murmel Thier. Auf und bei gegeneinander lehnenden Steinquadern. 31,2 × 21,1 cm (12¼ × 8¼ in). – Ridinger. – Thienemann 1049. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,6-2,7 cm, unten 5,1 cm breitrandig. – Ersterer + letzteres als Darstellung selten + gesucht. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.908 | EUR 490. | export price EUR 466. (c. US$ 563.) + Versand

Hirsch, Tiger, Hyäne, Dachs, Fuchs + Affe verlachen den Ziegenbock in „Das Alter ohne Verstand wird durch kindisches Bezeugen verächtlich“. 1744. 33,5 x 25 cm. – Ridinger. – Thienemann 773. – Blatt 9 der Folge der Fabeln. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 12.507 | EUR 588. | export price EUR 559. (c. US$ 676.) + Versand

Zischelnde Schlange, eine grobe Sau erschreckend siehe Sauen

Eduard Brandt. Wilde Thiere. Nach den Beobachtungen und Erzählungen von Naturforschern und Reisenden beschrieben. Mit 24 Chromolithographien auf 12 Tafeln. Stuttgart, Rudolph Chelius, 1860. Gr.-8°. 1 Bl. Titel, 198 SS. Lwd.-Bd. m. Rückenschild sowie aufgezogenem ODeckelbezug., vorne mit großer goldgepr. Löwenillustration.

Wegehaupt II, 401. – Nicht bei Schwerdt, Souhart, Mantel u. Schwenk (!). – Besitzeintrag von 1893. – Durchgehend ein wenig stockfleckig, doch nicht störend. Lediglich anfangs und die Schlußlage etwas stärker.

Die Tafeln jeweils oben eine Jagdszene, darunter die Tiere in ihrer Umwelt zeigend. Enthaltend Wildschwein – Fuchs – Wieselgeschlecht – Dachs – Fischotter – Luchs – Wolf – Bär – Löwe – Tiger – Jaguar – Robben .

Angebots-Nr. 12.248 | EUR 189. (c. US$ 228.) + Versand

Wildschafjagd der Alten mit Pfeil + Bogen sowie Spießen, zu Fuß und zu Pferde, auf einem von Palmen und Laubbäumen eingefaßtem freien Platz auf zwei flüchtende Stück eines hier nicht einzuordnenden mittelgroßen kräftigen Schalentiers, deren vorderes dem gerade abziehenden berittenen Schützen gleichwohl furchtlos ins Auge blickt. Jenseits eines Zwischentals bedeutende Bergkulisse. 9,8 x 14 cm. – Tempesta.

Angebots-Nr. 28.575 | EUR 99. (c. US$ 120.) + Versand

Walros, Walrus. Auf dem Strand liegend nach links, zwei ellenlange Stoßzähne zeigend. „Sähe das Thier wirklich so aus, so wäre es wahrhaftig keine Schönheit. Es ist aber nach einem durch das Ausstopfen entstellten Exemplare gefertigt und daher unrichtig“ (Th.). 31,3 × 21,1 cm (12⅜ × 8¼ in). – Ridinger. – Thienemann 1096. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,5-2,9 cm, unten 5 cm breitrandig. – Der rückseits unten bis zu 13 cm breite starke Wasserfleck bildseits noch kräftig in Text- und namentlich 5 cm breites Papierfeld durchschlagend, infolge letzteres auch rissig lädiert. Auf 3 x 5 cm schwach wasserfleckig zudem weißes Platten-/Papierfeld oben rechts sowie die obere Außenkante. Nach Abdeckung des wesentlichen Unterrandschadens mittels Passepartouts, wie mitliefernd, bildhaft noch ganz proper. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.990 | EUR 98. (c. US$ 118.) + Versand

Die Folge , in die Ridinger

seine Abrechnung mit dem Alexanderzug

versteckte

Johann Elias Ridinger. Kämpfe reißender Thiere. Folge von 8 Blatt. Radierungen von Joh. Elias (4) und Martin Elias (1731 Augsburg 1780) Ridinger. (1760.) Gr.-2° (Plattengröße ca. 38 x 29,5 cm). Pp.-Bd. mit Vorderdeckel-Prägung „Johann Elias Ridinger Anno 1760. / Mit beygefügter vortrefflichen Poesie des hochberühmten Herrn Barthold Heinrich Brockes“ in Schuber.

Thienemann (1856: „Sie machen sich rar“) + Schwarz 716-723; Schwerdt III, 143; Weigel 40 A; Helbing (Ridinger-Katalog) XXXIV (1900), 1259: „Sehr seltene Folge“; schriften der ridinger handlung 6.

Das Pferd und der LöweDie bey ihren Jungen von einem Bären überfallene LöwinDer wütige Leopard (recte Tiger) wie er einen Esel zerreißtDer Elephant und das NashornDer Pardel über einem CameelDer wilde Büffel und das CrocodilDas Flußpferd und der LöweDer Auer Ochs (recte der europ. Wisent/Büffel, Bison europaens Ow.) und der Tieger.

Die sehr schönen frühen Abdrucke eines aufgelösten zeitgenössischen Sammelbandes mit oben und unten breiten, an den Seiten unterschiedlich weniger breiten Rändern. Die Mehrzahl derselben, tlw. auch nur stellenweise, meist nur leicht stockstippig.

Die sehr seltene Folge der Big Five

mit dem einen Esel zerreißenden Leoparden als Alexander, siehe oben. Ausführlicher hierzu in der Dresdner Rede. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.449 | Preis auf Anfrage

(Samuel Howitt.) Howitt’s miscellaneous Etchings, old & new. New Ed. Radierter Titel + 50 Radierungen (ca. 9-15 x 15,5-22 cm). (London,) Orme, 1812. 4°. Alter Lwd.-Bd. Unbeschnitten.

Auf festem Papier von 1822. – Einband stärker zeitspurig, innen überwiegend von schöner Frische. – Neben Haustieren Rot- und Schwarzwild, Pferde, Jagdhunde, Löwen + Büffel in meist landschaftlichem Umfeld zeigend. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 12.227 | EUR 1432. | export price EUR 1360. (c. US$ 1644.) + Versand

(Ein Crocodil mit dem Kamm-Rücken.) Liegend nach rechts „Mit aufgesperrtem Rachen, nicht übel“ (Th.). 26 × 21 cm (10¼ × 8¼ in). – Ridinger. – Thienemann 1100. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs. – Dreiseits 1,5-2,9 cm, unten 5 cm breitrandig. – Der rückseits unten bis zu 13 cm breite starke Wasserfleck bildseits noch kräftig in Text- und namentlich 5 cm breites Papierfeld durchschlagend, infolge letzteres auch rissig lädiert. Auf 3 x 5 cm schwach wasserfleckig zudem weißes Platten-/Papierfeld oben rechts sowie die obere Außenkante. Nach Abdeckung des wesentlichen Unterrandschadens mittels Passepartouts, wie mitliefernd, bildhaft noch ganz proper. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 16.016 | EUR 48. (c. US$ 58.) + Versand


„ mein Besuch gestern in Padingbüttel hat mir Freude bereitet. Die bei dieser Gelegenheit erworbenen (Ridinger-)Blätter sind eine Bereicherung meiner Sammlung. Ich beginne nunmehr mit der Erfassung in meiner Datenbank und bitte Sie, mir eine möglichst hoch auflösende Bilddatei der Eisbären zusenden. Vielen Dank “

(Herr M. T., 26. März 2014)

 

Die Auslese des Tages