Erleben Sie die Überraschung bei …

… bei lüder h. niemeyer

» Von Ridinger in seiner besten Zeit gearbeitet «

Johann Elias Ridinger, Vorstehender Hund vor HasenJohann Elias Ridinger, Vorstehender Hund auf Fasanen

Der Vorstehhunde vier Verrichtungen

Johann Elias Ridinger (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Vorstehende Hühnerhunde. Folge von 4 Blatt. Radierung mit Kupferstich. Bezeichnet: J. E. Ridinger inv. del. sc. et exc. A. V., ansonsten wie unten. 28,2-28,9 × 25-25,8 cm (11⅛-11⅜ × 9⅞-10⅛ in).

Thienemann + Schwarz 101-104; Katalog Weigel XXVIII (1857), Ridinger 9 A („Alte Abdrücke auf Linienpapier.“); Nagler 23; Schles. R.-Slg. bei Boerner XXXIX, 1790 („neuere Abdrücke“, 1885); Slg. Reich auf Biehla 17 (davon 2 als „neue Abdrücke“, 1894); Slg. Georg Hamminger 1540 (nur 3 Blatt, davon eins zudem nur mit Schriftrand); Helbing XXXIV (1900), 241; Schwerdt III (1928), 136. – Nicht in Slg. Coppenrath (1889/90).

Vorstehender Hund vor einem Hasen im Lager – Vorstehender Hund auf Fasanen – Großer vorstehender Hüner Hund auf Reb Hüner – Kleiner vorstehender Hüner Hund auf Wachtlen.

Die  außerordentlich  liebenswerte  unnumerierte  Suite

(Th.) in jeweils malerischer Landschaft in Verbindung mit Getreideschlägen, Blatt vier zudem vor prachtvoll arabeskenverziertem und mit Augsburgs Zirbelnuß – „der Pyr, Wahrzeichen einst der römischen Legionäre, als sie nordwärts drängten, aber auch antikes Fruchtbarkeitssymbol“ (FAZ 17. 1. 1985) – bekrönter Herme.

Johann Elias Ridinger, Großer vorstehender Hüner Hund auf Reb HünerJohann Elias Ridinger, Kleiner vorstehender Hüner Hund auf Wachtlen

Altem adeligen Sammelband entstammende seitlich 3-4, oben + unten 8-10 cm breitrandige Abdrucke auf schwerem Bütten mit zumindest tlw. typograph. Wz., davon die ersten drei von alter Hand in Bister mit XXXXVI-XXXXVIII numeriert. – Blatt 1 teilweise + Bl. 4 (7 mm breiter leichter Braunstreifen an unterer Außenkante) ganz marginal unten eine Idee zu schwarz eingefärbt, ansonsten sehr, sehr schön.

Angebots-Nr. 15.693 / EUR  2300. / export price EUR  2185. (c. US$ 2641.) + Versand


“ Stumbled upon your excellent website while researching Ludwig Beckmann, and must say that I was most impressed. In any case, since you are the closest I know to an authority on antique German books and prints I am wondering if you could help me pinpoint the origin of a piece I have in my dachshund collection … ”

(Mr. & Mrs. J. L., August 14, 2008)

 

Die  Auslese  des  Tages