English

„ daß  die  Brauenden  annoch …

kein  Auskommen  finden  mögen “

Verordnung Carl’s I., Herzog von Braunschweig-Lüneburg (1713-1780), den Districten Wolfenbüttel + Schöningen wegen anhaltender Kornteuerung zur Aufrechterhaltung der Bierversorgung eine weitere Aufstockung der zuletzt per Verordnung vom 14. 11. 1761 angehobenen Bierpreise „bis künftigen Michaelis“ genehmigend, die verschiedenen Preise „incl. Steuer und Accise“ verbindlich festsetzend und zugleich befehlend, „daß es an einem hinlänglichen Vorrate von Bier nie mangele“. Erlassen Braunschweig 26. April 1762. O. O. + Dr. (1762). 33,2 x 41,2 cm. 1 Seite. Mit großer Holzschnitt-Initiale mit dem frei springenden Niedersachsen-Roß unter dem Herzogshut. Mit der nebst L(oco) S(igilli)-Stempel gedruckten herzoglichen Unterschrift und der des A. A. v. Cramm.

Verordnung wegen Bierpreiserhöhung

Für  den  Maueranschlag  bestimmter  rahmungsschöner  Einblattdruck

von unbenutzter Frische auf unbeschnittenem, 3,5-6 cm breitrandigem Bütten mit großem Wappen-Wasserzeichen unter Krone und einem weiteren großen.  Siehe auch die thematisch unmittelbaren Anschlußverordnungen vom, nochmals erhöhend, 28. 5. 1762, dann, vom 8. 10. 1762, stagnierend und schließlich per 28. 8. 1764 senkend.

Zu Carl, Neffe Kaiser Karls VI., Schwager Friedrich’s des Großen, Stifter des Collegium Carolinum, regierend seit 1735, siehe ADB XV, 266 ff.

Angebots-Nr. 12.598 / EUR  239. (c. US$ 289.) + Versand


“ The prints arrived today! They are very nice. Thank you for excellent service. Please keep me posted for objects I could be interested in! ”

(Mr. J. R. L., September 12, 2003)