English

Gaspard Dughet, Cæcilia Metella's Mausoleum

Dughet, Gaspard (gen. Gaspard Poussin, 1615 Rom 1675). Cæcilia Metella’s Mausoleum. Eines der besterhaltenen Monumente an der Via Appia im Mittelgrund schöner Landschaft. Vorne Gewässer nebst Figurinen, am jenseitigen Ufer Hirte mit Ziegenherde. Stahlstich von William French (ca. 1815 – East Grinstead 1898). 3. V. d. 19. Jhdts. Bezeichnet: Belvedere. / Caspar (sic!) Poussin pt. / W. French sc., ansonsten wie vor. 18,7 x 14 cm.

„ 1631-35 (Dughet) lebte … als Schüler des Nicolas Poussin in dessen Haus … wo neben vielen and. Künstlern von jenseits der Alpen auch Claude Lorrain wohnte. Poussin erkannte die Begabung D.s als Landschaftsmaler und förderte seine Interessen. Er riet ihm zum Studium direkt vor der Natur … Die mehr als 400 Gem. aus allen seinen Schaffensperioden … zeigen D. als den Landschaftsmaler des röm. Seicento, der wie kein anderer die Größe und Schönheit der Landschaft der röm. Campagna zu schildern wußte … In England hat D. sicher seine größten Bewunderer, bes. seiner späten Landschaften, gefunden, die noch Landschaftsmaler wie Richard Wilson und John Constable stark beeinflußten. Auch bei der Erfindung des engl. Landschaftsgartens spielten die in engl. Slgn befindl. Gem. von D. und von Claude Lorrain eine ganz wesentl. Rolle … Unter den dt., in Italien lebenden Künstlern des späten 18. und des frühen 19. Jh. haben sich v. a. Johann Christian Reinhart und Joseph Anton Koch an Bildern D.s geschult … “

(Dieter Graf, Allgemeines Künstler-Lexikon XXX, 2001, 391).

Angebots-Nr. 14.292 | EUR 50. (c. US$ 60.) + Versand


„ vielen Dank für die schnelle und unkomplizierte Lieferung “

(Herr H.-G. S., 27. August 2008)