English

Pu-Quà, Chinesische Stickerin

Pu-Quà. Eine chinesische Stickerin nach links. Une Brodeuse. Kolor. Punktierstich von J. Dadley (tätig vor 1797 – nach 1803). Bezeichnet: Pu-Quà. Cantòn. Delin. / Dadley. London, Sculpt. 26,4 x 21,1 cm.

Lt. Lipperheide Le 21 Nachstich um 1810 nach Dadley’s Kupfer von 1799 (Lipperheide Le 17). – Mit Erläuterungsblatt in deutsch-franz. Paralleltext. – Auf festem, breitrandigem Papier.

„ Dieses Frauenzimmer sitzt vor einem Rahmen aus Bambusrohr … die Chinesen tragen nach ihrer Art ihre Stickerey auf Atlas, Seide und Sammt auf, indem sie Blumen, oder was sie sonst darstellen wollen, jedes besonders erst aus untereinander gemischten Faden zusammennähen und dann jedes auf das Zeug heften, welches den Grund ausmacht. “ – Weiteres über die Erfindung der Seidenweberei.

Angebots-Nr. 14.645 | EUR 189. (c. US$ 228.) + Versand

In großer Auswahl verfügbar :
Arbeiten an Chinas Aufstieg
Pu-Quà’s kolorierte chinesische Berufe


“ Just received the James Figg item safely today. I have a couple questions. Art in general is new to me so I‘m asking you to educate me on this item … First of all I‘m happy with the item, just trying to understand it better … Thanks again ”

(Mr. A. C., March 27, 2008)