English

Le Petit, Alfred (Maler, Lithograph, Journalist und Chansonnier; Aumale 1841 – Levallois-Perret 1909). M. (François Paul Jules) Grévy, der 2malige Präsident der Republik (1879/92), aus einer Glockenblume – „Campanule“ – heraus und mit einer solchen die seinerzeit präsidiale (1871-1873) Glocke der Nationalversammlung schwingend, welch letztere das Geschrei der Linken und die Erwiderungen der Rechten zum Tollhaus macht. Von Haus aus Advokat, beteiligte er sich an den Kämpfen der Julirevolution und blieb zeitlebens „strenger Republikaner“ bei strikt neutraler Führung seiner wechselnden Ämter. 1876 Präsident der Deputiertenkammer, wurde er nach Thiers Tod „das Haupt der gemäßigten republikanischen Partei“. Seine erste Wahl zum Staatspräsidenten erfolgte mit 563 gegen 99 Stimmen. Kolor. Lithographie. Bezeichnet: Alfred Le Petit 26 Juin 1871. PARIS, ansonsten wie vor bzw. unten. 24,7 x 13,6 cm. – Reizvolles Parlamentsblatt.

Alfred Le Petit, M. François Paul Jules Grévy ("Campanule")

Osterwalder, Dictionnaire des Illustrateurs, S. 622. – Blatt 24 von Le Petits Fleurs, Fruits & Légumes du Jour. – Mit der Adresse von L’Éclipse und der des Druckers Coulbœuf, beide Paris. – Mit Vierzeiler von H. Briollet:

« Quand la pivoine aux tons ardents / Blague le lys à pâle teinte, / La Clochette adroitement tinte: / C’est l’emblème des Présidents. »

Angebots-Nr. 15.204 | EUR 95. (c. US$ 115.) + Versand


“ It’s a truly one-of-a-kind very special item and I congratulate you on having the resources to have found it … You indeed have some wonderful things for sale.

These (ship) plans are indeed an exceptional find, Jan Hendrik, and I THANK YOU for making them available for sale. They are truly unique … Also – may I compliment you on your fantastic website display of the … plans – It is among the most professional and informative website I have ever seen! Mit Vielen Dank!!

Just a quick note to let you know your beautifully packed parcel arrived Friday in excellent condition due to your careful work. THANK YOU for wrapping it so well – certainly better than I could do – and that says a lot. It’s has been a real pleasure working with you … “

(Mr. M. W., from February 3 to March 7, 2011)