English

Erich Wolfsfeld, Komischer Alter

Wolfsfeld, Erich (Krojanke, Westpreußen, 1884 – London 1956). Komischer Alter. Stehend, mit Brille, über diese hinweg nach links blickend. Radierung in bräunlichem Druck. 31,8 x 25,9 cm.

Vollmer V, 164: Leitete als Nachfolger von Slevogt mehrere Jahre den Berliner Radierverein. – Hrsg. per Jahresmappe 1913 v. d. Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien als international ausgerichteter, experimentierfreudiger Speerspitze für die Künstler des Symbolismus, Expressionismus und der Secession. – Typographische Unterrandbezeichnung: Komischer Alter. Originalradierung von Erich Wolfsfeld. / Verlag der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien. / Druck der k. k. Hof- und Staatsdruckerei. – Auf festem Papier. – Kleiner Wasserstreifen in der linken Oberecke des breiten weißen Randes.

„ Die innerliche Verfeinerung, der vielversprechende Fortschritt läßt sich bei Wolfsfeld fast von Arbeit zu Arbeit verfolgen. Es wird alles bei ihm Schritt für Schritt einfacher und abgeklärter “

(Glaser).

Narren, Bettler etc. spielen in seinem Werk eine wesentliche Rolle. – 1939 nach London emigriert, wurde er dort 1954 mit einer umfassenden Sonderausstellung geehrt.

Angebots-Nr. 14.568 | EUR 230. (c. US$ 278.) + Versand


„ … sowie herzlichen Dank für Ihre Ausführungen zur Kulturgeschichte / Ihr … “

(Herr H.-J. W., 7. Januar 2010)