English

Rudolf Jettmar, Felsschlucht

„ Gehört zu den wichtigsten Vertretern des europ. Symbolismus “

Jettmar, Rudolf (Zawodzie, Galizien, 1869 – Wien 1939). Felsschlucht. Aquatinta-Radierung. (1902.) Bezeichnet in radierter Typographie im Plattenrand: „Felsschlucht.“ Original-Radierung von Rudolf Jettmar. / Verlag der Gesellschaft für vervielfältigende Kunst, Wien. / Druck der k.k. Hof- & Staatsdruckerei, Wien. 41 × 27 cm (16⅛ × 10⅝ in).

Hofstätter Rw 49; Weixlgärtner 49, V. – Hrsg. per Jahresmappe 1906 v. d. Gesellschaft für vervielfältigende Kunst in Wien als international ausgerichteter, experimentierfreudiger Speerspitze für die Künstler des Symbolismus, Expressionismus und der Secession. – Auf leichtem Karton. – Hinterlegter Randeinriß. Namentlich im breiten weißen Rand stockfleckig, das Bild selbst nur mit Anflug verso. – Hofstätter:

„ Man könnte Jettmar (Mitglied der Wiener Sezession seit 1898, Mitarbeiter bei Die Jugend und Ver Sacrum) als den Gegenspieler Klimts in Wien bezeichnen; sein Beitrag zum Jugendstil stellt eine eigene Komponente dar … Weniger ökonomisch als bei Klimt ist die Linie eingesetzt: als dichtes Gewebe von Dunkelheiten, aus dem sich Landschaft und Figuren unter dem Einfluß bedeutsamer und oft verborgener Lichtquellen herauskristallisiert. “

„ J. (wählt) in seinen Gem. eine kraftvolle Formensprache in symbolistischer Manier, häufig in einem dramatisch übersteigerten Hell-Dunkel-Effekt und überdimensionalen Größenverhältnissen … J.s Grafik zeigt eine übermächtige Welt der Träume und Visionen, die an jene von William Blake, Johann Heinrich Füssli und Gustave Doré erinnert … J. gehört zu den

wichtigsten Vertretern des europ. Symbolismus “

(B. Palmbach in Allgemeines Künstler-Lexikon, Bd. 78 [2013], S. 33).

„ Im Frühling 1893 wanderte er zu Fuß … durch … die Schweiz nach dem ersehnten Italien. Die gewaltige Schweizer Gebirgswelt … spiegel(t) sich noch lange in seinen Werken wider … J.s höchst eigenartige graph. Arbeiten, vor allem Radierungen, aber auch Lithographien u. Holzschnitte, stehen an Bedeutung seinen Gemälden nicht nach “

(Arpád Weixlgärtner in Thieme-Becker XVIII [1925], 543).

Angebots-Nr. 12.171 | EUR 215. (c. US$ 260.) + Versand


„ als passionierte Reiterin sind Bilder Ridingers ein Muß! “

(Frau G. G., 9. Januar 2012)