English

Goyen, Jan van (Leiden 1586 – Den Haag 1656). Das Gehöft mit dem Teich am Kanal. Davor verschiedenfältige Figurenstaffage in jeglicher Position bis hin zu zwei Reitern, auch zwei Hunden, und einem Fischer in der Mitte des Wassers, von dessen jenseitigem Ufer ein spitzer hoher Kirchturm grüßt. Kupferstich/Radierung von Jan de Visscher (Amsterdam um 1636 – nach 1692). Bezeichnet: I: van Goyen inventor. / I: de Visscher fecit. / 2. 12,5 x 20,8 cm.

Jan van Goyen, Gehöft mit Teich am Kanal

Wessely 60; Le Blanc 55. – Vgl. Beck, van Goyen, Zeichnungen 475A nebst Abb. – Blatt 2 der formatgleich im Gegensinn gearbeiteten 12blätt. „Vorzügl(ich) schöne(n) Folge“ (Weigel 947, 1838) von Kanal- + Dorflandschaften „Regiunculae amoenissimae eleganter delineatae“ nach van Goyen (Nagler 62; Wurzbach 60, jeweils Visscher), dessen „Bedeutung für die holländische Landschaftsmalerei des 17. Jahrhunderts, sein Rang als Künstler … so bekannt (sind), daß sie nicht Gegenstand dieses Buches sein sollen“ (Beck I, 1972, S. 11). Und Visscher seinerseits „lieferte … höchst schätzbare Blätter, sei es, dass er die Nadel allein führte, oder den Grabstichel in Verbindung brachte“ (Nagler 1850).

Die makellose Doublette des Museum Boymans, dessen ganz feine gleichmäßige warme Tönung dem feinen Blatt eine lyrische Abendstimmung verleiht. – Lilienbekröntes kreisförmiges großes (Löwen-?)Wz. mit gefülltem Schild, in der hier allein beurteilbaren oberen Außenpartie mit Heawood 3144 (1686) korrespondierend. – Mit für Altmeister-Graphik schönem 7 mm umlaufend breiten Rand. – Der rückseitige kleine schwarze Veräußerungs-Rundstempel (Lugt 700a) im unteren weißen Plattenrand schwach durchscheinend.

Angebots-Nr. 15.029 | EUR 370. | export price EUR 352. (c. US$ 426.) + Versand


„ … zugleich bedanke ich mich für alles, was Sie im alten Jahr für mich getan haben. Mit vielen Grüßen Ihr … “

(Herr W. W., 20. Dezember 2008)