English

Lorenz Ekeman Allesson, Stauden- + Gräservielfalt auf ansteigendem kargen Boden

Ekeman Allesson, Lorenz (Malmö 1790/91 – Stuttgart 1828). Stauden- + Gräservielfalt auf ansteigendem kargen Boden. Kreide-Lithographie. (1819.) Bezeichnet: L. Ekeman ad Nat. del. / J.G.Zeller. / 4. 18,8 x 22 cm.

Winkler 13/4, I (von II). – ERSTZUSTAND mit der ausgeschriebenen Zeller-Adresse. – 1,5-4 cm breitrandig. – Nicht nennenswerte vereinzelte Stockstippen.

INKUNABEL DER LITHOGRAPHIE auf Papier vélin, wie um 1750 von Baskerville erfunden und seit 1783 auch in Deutschland hergestellt, auf dem „viel feinerer Druck erzielt werden (konnte) als auf geripptem“ (Bütten; Löffler-Kirchner III, 486). – Angeschnittenes typograph. Wz. – FLEINES BLATT.

1806 mit seiner Mutter nach Deutschland und hier auf ein Rittergut bei Jena gekommen, widmete sich Ekeman zunächst der Landwirtschaft, um sich nach den napoleon. Kriegen der Kunst zuzuwenden mit Ausbildungsstationen Augsburg , München + Wien. Schon 1821 erfolgte die Berufung als Professor und Direktor des neuerrichteten Kgl. Lithographischen Instituts in Stuttgart. Nagler (1837) betont sein „entschiedenes Talent für das Landschaftsfach … seine Landschaften nach berühmten Meistern (sind) ausgezeichnet“, hier gleichwohl eine Eigenarbeit und damit eines der besonders begehrten Beispiele seiner künstlerischen Qualitäten.

Angebots-Nr. 15.626 | EUR 118. (c. US$ 143.) + Versand


„ I have seen your excellent promo for this item (referring to the Diogo Ribeiro map) and I may be interested in acquiring it for a very important gift … “

(Mr. M. A. B., December 5, 2008)