English

niemeyer’s zeigt’s

Stradanus, Steigbügel

So kommt man nach oben

Stradanus, Johannes (= Jan van der Straet; Brügge 1523 – Florenz 1605). Staphæ, sive Stapedes. Die Erfindung des Steigbügels. Herstellung, Verkauf + Nutzung in ihrer ganzen geschäftig-prallen Fülle. Kupferstich von Theodor Galle (1571 Antwerpen 1633) bei Joan Galle (Sohn des ersteren; 1600 Antwerpen 1676). Ca. 1591. Bezeichnet im Bild u. l.: Joan. Stradanus inuent. / Joan. Galle excud. + innerhalb des Textfeldes: 9. / Titel wie oben / Pedes, humi vt, stetere equo, insidentium / Cito leuati, vt ipsa scala subleuat. 19,7 x 26,8 cm.

NOVA REPERTA / NEUE ENTDECKUNGEN + ERFINDUNGEN 9. – Leesberg (New Hollstein, Stradanus) 331, III; Hollstein (Theod. Galle) aus 410-430; Nagler (Stradanus) XVII, Seite 449, Nova reperta … Folge von 9 Blättern, mit Aufschriften … Gest. von Th. Galle.; Thieme-Becker (Galle Dynastie) XIII, Seite 105/II ad Th. G.: Ferner reproduzierte er eine Reihe von Kompositionen nach Stradanus.

Höchst seltenes hippologisches Specificum

aus der ersten Reperta-Folge, der sich eine gleichzeitige von Jan Collaert II gestochene, mit 10 ff. genummerte 10blätterige weitere anschloß. Es sind samt und sonders

berühmte frühe Darstellungen von Seltenheit ,

unter letzterem Aspekt die Steigbügel-Präsentation eine nochmalige Sonderstellung einnimmt und entsprechend hier denn auch erstmals im Angebot erscheint, nachdem ein, eben nur nahezu, vollständiger Posten beider Folgen in den 1970ern hier durchlief.

„ die Alten kannten die Steigbügel nicht ,

die erst zur Zeit Ottos I. (gekrönt 936) aufgekommen zu sein scheinen “

(Meyers Konv.-Lex., 4. Aufl., XV [1889], 259/I).

„ Man halte sich gegenwärtig, daß das Lanzenstechen enorm schwer ist, wo der Steigbügel fehlt. Es gab damals noch keine Steigbügel. Das setzt also gewaltig festen Schenkelschluß voraus “

(Theodor Birt, Alexander der Große [356-323 v. Chr.] und das Weltgriechentum … 3. Aufl., 1928, S. 100).

Sehr schöner Abdruck auf feinem leichten Bütten dieses gleichwohl späteren, unten um die Einfassungslinie ergänzten Zustands mit linksseits nur schwer lesbarem Doppelkreis-Wz. von mit 4,6-5,4 cm vorzüglicher Breitrandigkeit. – Oberhalb der rechten Bildkante verblaßte alte Numerierung „10“ in Bister. – Kleiner schwacher Fleck unterhalb des rechten Textfeldes.

Angebots-Nr. 16.084 | EUR 1380. | export price EUR 1311. (c. US$ 1585.) + Versand


„ … bin mit Ihrem (Ankaufs-)Angebot vollauf zufrieden. Bitte weisen Sie das Geld auf mein Konto … Ich bedanke mich bei Ihnen für den Abschluss des Geschäfts und verbleibe mit freundlichen Grüßen “

(Frau S. P., 25. Mai 2013)