English

Antonio Tempesta, Fuchsjagd

Tempesta, Antonio (Florenz 1555 – Rom 1630). Fuchsjagd. In bergiger Landschaft mit großer Meute zu Pferde und zu Fuß, mit Spießen, Stangen und Schwertern. Vorn erwischt ein Hund einen in seinen Bau schliefenden Reineke noch am Hinterlauf. Links vorne und im Hintergrund Netze. Radierung von bzw. bei Claes Jansz. Visscher de Jonghe (1586 Amsterdam 1652). (1639.) 10,7 x 14,1 cm.

Schwerdt II, 251 („proof impressions“). – Auf feinem Bütten mit Wappen-Wz.

Höchst  instruktives  und  auch  malerisches  Blatt

aus dem zweiten Teil der insgesamt 32 Tafeln umfassenden Folge der Aucupationis Multifariæ Effegies Artificiosissimé depictæ et inventæ ab Antonio Tempesta Florentino und hier wie bei Schwerdt vorliegend in

Frühdruck  vor  der  Schrift

mit lediglich der Nummer „3“ rechts im breiten weißen unteren Plattenrand aus der von Lugt nicht identifizierten Sammlung „EK“ mit deren rückseitigem kleinen schwarzen runden Monogramm-Stempel (ligiert, Lugt 3549, Zeichnungen und Grafik des 17.-19. Jhdts.) sowie irriger Zuweisung an Christoffel van Sichem „um 1550 – 1600 / Delft – Augsburg“ in Bleistift.

Angebots-Nr. 28.566 / EUR  145. (c. US$ 175.) + Versand


„ das ‚Haupt-Schwein‘ ist gut … angekommen und gefällt … falls sich weitere Funde … auftun, freue ich mich über Ihre Nachricht “

(Herr W. S., 29. August 2002)