English

Antonio Tempesta, Wildschafjagd der Alten

Tempesta, Antonio (Florenz 1555 – Rom 1630). Eingeborene zu Fuß und zu Pferde erlegen Wildschafe (?; Schwerdt: Ziegen) auf einem von Palmen und Laubbäumen eingefaßten freien Platz. Im Vordergrund ein Jäger zu Pferde mit Pfeil + Bogen auf das mittelgroße kräftige, dem Schützen furchtlos ins Auge blickende Schalentier abziehend. Dahinter weitere Jäger meist zu Fuß sowohl mit Bogen als auch Spießen, ein zweites flüchtiges Stück einkreisend. Jenseits eines Zwischentals bedeutende Bergkulisse. Radierung von bzw. bei Claes Jansz. Visscher de Jonghe (1586 Amsterdam 1652). (1639.) 9,8 x 14 cm.

Schwerdt II, 251 („proof impressions“). – Auf feinem, breitrandigem Bütten mit Wappen-Wz.

Höchst  instruktives  und  auch  malerisches  Blatt

aus dem zweiten Teil der insgesamt 32 Tafeln umfassenden Folge der Aucupationis Multifariæ Effegies Artificiosissimé depictæ et inventæ ab Antonio Tempesta Florentino und hier wie bei Schwerdt vorliegend in

Frühdruck  vor  der  Schrift

mit lediglich der Nummer „14“ unten rechts innerhalb der Darstellung aus der von Lugt nicht identifizierten Sammlung „EK“ mit deren rückseitigem kleinen schwarzen runden Monogramm-Stempel (ligiert, Lugt 3549, Zeichnungen und Grafik des 17.-19. Jhdts.) sowie irriger Zuweisung an Christoffel van Sichem „um 1550 – 1600 / Delft – Augsburg“ in Bleistift. – Im Gegensatz zu den meisten Blättern der Folge mit nur schmalem Plattenrand unten.

Angebots-Nr. 28.575 / EUR  99. (c. US$ 120.) + Versand


„ das schöne Blatt (Ridinger’s Mariae Verkündigung Schwarz 1516) ist heute wohlbehalten bei mir angekommen … Besten Dank! “

(Herr M. B., 19. März 2018)