English

François Boucher, Besenverkäufer

Boucher, François (1703 Paris 1770). Balais, Balais. Der junge Besenverkäufer mit seinem zweirädrigen Karren, mit einem Straßenhund Zwiesprache haltend. Radierung von Jacques Philippe Le Bas (Lebas, 1707 Paris 1783). Ca. 1737. Bezeichnet: A / 4 / Boucher inv. / Lebas Sculp. / AParis, chez Huquier. Avec privilége du Roi., ansonsten wie vor. 28,5 x 19,3 cm.

Beal F 14, A-4; Lipperheide Fd 3. – LES CRIS DE PARIS IV. – Mit Wasserzeichen.

Charmantes Blatt des „berühmten Kupferstechers“, dessen „Stiche erst zart geätzt, dann aber meistens mit dem Grabstichel fein und oft unmerklich ausgeführt“ sind, nach Boucher, den Fürstenberg „Genial als Maler, als Zeichner und als Radierer“ nennt, um fortzufahren:

„ Seine Zeichnungen und seine Radierungen haben eine etwas herbere Schönheit als seine Gemälde und bringen ihn uns menschlich vielleicht am nächsten. “

Die hier relevante 1. Folge seiner „Types de la rue et des cris de Paris“ veröffentlichte er als „einer Gattung von aktuellen Genredarstellungen, auf die er auch später noch häufig gern zurückgriff“ (Goffroy in Th.-B.).

Angebots-Nr. 4.342 | EUR 199. (c. US$ 241.) + Versand


„ ich wende mich in (obiger) Angelegenheit an Sie als ausgewiesene Johann-Elias-Ridinger-Experten … “

(Bundesamt für …, Berlin, 11. Juli 2014)