English

„ Sollte … die Krankheit … gar der Rotz sey … “

Verordnung Carl’s I., Herzog zu Braunschweig-Lüneburg (1713-1780, Reg.-Antr. 1735, Neffe Kaiser Karls VI. und Schwager Friedrich’s des Großen, Stifter des Collegium Carolinum), den Pferde-Rotz der Meldepflicht unterwerfend. Gegeben Braunschweig 4. April 1771. (1771.) 34,7 x 41,4 cm. 1 Seite. Mit reizvoll verzierter großer Holzschnitt-Initiale mit dem freispringenden Niedersachsen-Roß unter dem Fürstenhut. Mit der nebst dem „L(oco) S(igilli)“-Stempel gedruckten herzoglichen Unterschrift und der des H. B. von Schliestedt.

Für den Maueranschlag bestimmter rahmungsgroßartiger Einblattdruck ,

wie solchermaßen pferdebezogen ausgesprochen selten. Schon gar von solch

thematischem Range

wie hier und von so besonders schöner Optik rücksichtlich großzügiger Typographie , gänzlich unbeschnittener Breitrandigkeit und makelloser Erhaltung bei lediglich gleichmäßig feiner Papiertönung. Ein unbenutzt gebliebenes Archiv-Exemplar! – Typographisches (IMB) und großes Wappen-Wasserzeichen.

Verordnung zur Meldepflicht von Pferde-Rotz

„ Wir vernehmen mißfällig, daß, wenn gefährliche Krankheiten, insonderheit der sogenannte Rotz, unter den Pferden entstehen, solches den Obrigkeiten nicht angezeiget werde, diese also die nötigen Vorkehrungen nicht sogleich dagegen anordnen können. Zu möglichster Abwendung der vor das gemeine Wesen hieraus zu besorgenden höchst schädlichen Folgen, verordnen wir hiemit … wenn dergleichen Krankheiten sich unter den Pferden äusern, solches … der Obrigkeit des Orts ohnverzüglich gemeldet werden, und diese darauf die nöthige Untersuchung auf das schleunigste anstellen solle … “

Bei tatsächlich gegebenem Rotz oder ähnlich gefährlicher Erkrankung, sind die Tiere sofort tot zu stechen, anderenfalls bei gleichzeitiger gewissenhafter Stallreinigung zunächst nur zu isolieren. Dies alles „bey Vermeidung schwerer willkührlicher Strafe“.

Angebots-Nr. 13.004 | EUR 373. | export price EUR 354. (c. US$ 411.) + Versand


“ Thank you Mr. Niemeyer, The prints (you have delivered two weeks ago) are being framed right now. My framer is very particular (works for the National Gallery … ) and I am having a perfect frame made for the large Ridinger (the imperial stag hunt Th. 67). Best regards ”

(Mr. J. R. L., November 19, 2003)