English

Ridinger’s Bildeinheit einer dreifachen Nahrungskette

Hase – Adler – Kuder – Jäger

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Der arme Hase bringt in seiner lezten Noth … Hase vom Adler geschlagen, dem der Kuder die Gurgel durchbeißt, den seinerseits der Jäger erlegt. Samt aller Vorbeute. Radierung mit Kupferstich von Martin Elias Ridinger (1731 Augsburg 1780). Bezeichnet: V. / Joh. El. Ridinger inv. et del. / Mart. El. Ridinger Sculps. Aug. Vind., ansonsten wie vor. 35,3 x 25,8 cm.

Thienemann + Schwarz 348; Slg. Reich auf Biehla 95 ( “Selten”, 1894! ). – Fehlte der 1885er schles. R.-Slg. bei Boerner XXXIX und war im 43blätt. Bestand der Folge bei Helbing (Kat. XXXIV, Arbeiten von J. E. und M. E. Ridinger, 1900, 1554 Nrn.) in nur einem und nur bedingt schönem Exemplar (Nr. 862) vertreten. – Mit 6zeiligem Untertext.

Johann Elias Ridinger, Hase, Adler, Kuder, Jäger

Oben gerundetes Blatt V – „wenn (die Nummern) fehlen, so deutet dies auf spätere Abdrücke“, Thienemann – der ausschließlich von Martin Elias nach überwiegend väterlicher Vorlage auf Kupfer übertragenen und 1779 postum abgeschlossenen extrem seltenen ( „The rarest set of Ridinger’s sporting line engravings“ , Schwerdt III, 140; 1928 ) 46blätt. Folge der Besondern Ereignisse und Vorfallenheiten bey der Jagd, von der sich in der imposanten Gräflich Faber-Castell’schen Ridinger-Sammlung bei deren Auflösung 1958 nur ganze drei Blätter fanden. 13 fehlten an Vollständigkeit dem Coppenrath’schen Bestand (Katalog 1889, 1546 + 1890, 1956), 2 dem nur durchwachsen guten Exemplar Georg Hamminger’s (1620; „Dabei sehr seltene Blätter“, 1895!) + je eines Schwerdt und Baron Gutmann’s Zweitexemplar (?) innerhalb der hier durchgelaufenen Pompadour-Bände der Marjoribanks Folios. Und das anstehende fand sich in Helbing’s Ridinger-Katalog von 1900 (XXXIV, 1554 Nrn.) in nur einem und nur bedingt schönem Exemplar (Nr. 862). – Mit 6zeiligem Untertext.

„(F)ast durchgängig so eingerichtet – und entsprechend Ihrem Sammeleifer empfohlen – , dass immer zwei und zwei mit einander harmoniren und Seitenstücke bilden, wie sie denn auch paarweis verkauft worden sind“, zeigt das hiesige Pendant VI ein vom Blitz erschlagenes Hirschpaar. „Beide (oben gerundete) zusammengehörige Stücke sind gut geraten.“ – Mit typograph. Wz. – Mit 0,9 (rechts) bis 3,1 cm breitem Rand, der unten ganz wenig altersfleckig ist. Ebenso schwacher Wasserstreifen im oberen weißen Platten- und Papierrand.

Angebots-Nr. 14.122 | EUR 706. | export price EUR 671. (c. US$ 811.) + Versand

– – – Dasselbe in dem Sammelband eines alten adeligen Bestandes entstammendem warmtonigen, sichtlich breitrandigerem Abdruck. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.706 | EUR 790. | export price EUR 751. (c. US$ 908.) + Versand


„ Haben Sie herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung … mein Ridinger-Problem ist durch andere Vergleiche vorerst gelöst. Dennoch bin ich sehr positiv überrascht über Ihren professionellen (JayAitchDesign) Internet-Auftritt, den ich sicherlich bald einmal nutzen möchte. Mit besten Grüßen “

(Herr M. M.-P., 17. Januar 2009)

 

Die Auslese des Tages