English

Johann Elias Ridinger, Wilde Gänse von Iltis überfallen

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Wilde Gaense von einem Iltis überfallen. Im Schilf, vis-à-vis des Gewässers Giebelfront eines Schlosses. Stahlstich eines Anonymus. Ca. 1835. Bezeichnet: IX. / M. E. (irrig statt Joh. E.) Ridinger del., ansonsten wie vor nebst Adresse der Kunstanstalt des Bibliograph. Instituts. 19,4 x 21,7 cm.

Seitenrichtig nach von Martin Elias lediglich aufs Kupfer übertragenem Blatt XIV, Th. 357 der Vorfallenheiten-Suite. – Mit dem nicht mitgemessenem vollen Plattenrand, wie für Stahlstiche eher seltener, und linksseitigem Heftrand.

Angebots-Nr. 14.815 | EUR 89. (c. US$ 108.) + Versand

– – – Dasselbe in Martin Elias Ridinger’s eigener Radierung mit Kupferstich. Bezeichnet: XIV. / Ioh. El. Ridinger, inv. et del. / Mart. El. Ridinger, sculps. A. V., ansonsten wie vor. 28,1 x 26,2 cm. – Mit dem Gegenstück Schlau ist des Katers list. – Dem Sammelband eines alten adeligen Bestandes entstammende schöne, gleichmäßig kräftige Abdrucke. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 15.819 | EUR 1680. | export price EUR 1596. (c. US$ 1929.) + Versand


„ als passionierte Reiterin sind Bilder Ridingers ein Muß! “

(Frau G. G., 9. Januar 2012)

 

Die Auslese des Tages