English

Die Stacheln erhoben , dem Zeitgeist entgegen

Ridinger’s intime Feier der Familie

in zwei großen Gegenstücken

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Maria mit dem Kinde. – Joseph mit dem Kinde. Jeweils in Halbfigur in bildeingepaßtem, nicht durchgängig gezeichnetem großen ovalen Medaillon mit dem sich anschmiegenden Kinde in den Armen. In den Wolken oberhalb beider Engelskopfpaar, Maria umstrahlt von 7 Sternen, Joseph mit elliptischem Heiligenschein und Lilienstengel. Unterhalb der Medaillons leicht variierende große muschelförmige Kartusche in gleichfalls leerem Textfeld. Schabkunstblätter. 55,4 x 39 bzw. 56,3 x 38,9 cm.

Provenienz

Gräflich Faber-Castell

deren Ridinger-Versteigerung 1958
mit deren Lot-Nrn. 137 + 138
auf den Untersatzkartons

Radulf Graf zu Castell-Rüdenhausen

(1922-2004)

Thienemann-Stillfried (1876; Pendants, 56 x 39 cm) + Schwarz (56 x 38,1 cm) 1412/13; Schles. R.-Slg. bei Boerner XXXIX, 2027/28 ( „Äusserst selten“, 1885 ! ); Reich auf Biehla 291/92 ( „Sehr selten“, 1894 ); Gräflich Faber-Castell (1958) 137/38; Rosenthal, Ridinger-Liste 126 (1940), 431/32.

Nicht bei Thienemann (1856) , Weigel, Kunstlager-Catalog I-XXVIII (1838/57) , Slg. Coppenrath (1889 f.) , Gg. Hamminger (1895) , Helbing XXXIV (Arbeiten von J. E. und M. E. Ridinger; 1900) .

Die wie bislang bekannt gänzlich unbezeichnet gebliebenen

Johann Elias Ridinger, Maria mit dem KindeJohann Elias Ridinger, Joseph mit dem Kinde

großen Gegenstücke familiärer Vertrautheit + Geborgenheit ,

dabei das 1,5-4 cm breitrandige erstere mit WANGEN-Wz. wie für zeitgenössische Abdrucke stehend, das qualitativ ebenbürtige letztere wohl ebenso, indes als auf Bildkante geschnitten und aufmontiert diesbezüglich nicht verifizierbar.

Von belegter Seltenheit wie generell vorprogrammiert als die sich technisch bedingt extrem schnell abnutzende Schabplatte nach Urteil des Praktikers Sandrart (1675) nur 50-60 gute Abdrucke ermöglicht.

Entsprechend denn auch schon 1856 Thienemann, Seiten VIII + 270 :

„ Die Schwarzkunstblätter sind im Handel fast gar nicht mehr

… zu bekommen … sämmtliche von und nach Joh. El. Ridinger gefertigte (sind) so selten, dass sie fast nur in einigen öffentlichen, grossartigen Kupferstichcabineten zu finden sind. Ich habe die meisten der beschriebenen nur in dem berühmten Dresdner Cabinet angetroffen … . “

Nicht einmal dort denn anstehende zwei, da Thienemann unbekannt geblieben.

Angebots-Nr. 14.871 | EUR 1980. | export price EUR 1881. (c. US$ 2274.) + Versand


“ I am writing to you to have suggestion from you, the specialist of J.E.Ridinger. I am an art historian … ”

And

“ Thank you very much for quick response. Your suggestion is so helpful and can correct many erroneous captions which have been attached to the Ridinger’s prints in Japan until now … ”

(Ms. Y. K.-S., 19 + 22 December 2009)

 

Die Auslese des Tages