English

„ Zwey  gantz  unterschiedne  Thiere
stellt  dies  schöne  Kupfer  hier “

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Der Dachs , und das Eichhörnlein , haben beyde 3. bis 4. Iunge , die letztere sind im ersten Iahr zur Brunfft tüchtig. 2 x 4köpfiges Familienglück, verteilt auf belle étage und obere Stockwerke. Radierung und Kupferstich. (1736.) Bezeichnet: 29. / Cum Priv. Sac. Cæs. Majest. / I. El. Ridinger invent. delin. sculps. et excud. Aug. Vind, ansonsten wie vor dt., franz., lat. + unten. 34.7 x 42,8 cm.

Johann Elias Ridinger, Der Dachs und das Eichhörnlein

Thienemann + Schwarz 224. – Blatt 29 der BETRACHTUNG DER WILDEN THIERE mit dem Untertext des Hamburger Dichterpapstes, Juristen + Senators, vor allem aber Ridinger-Freundes Barthold Heinrich Brockes (1680-1747) in Deutsch. – Mit WANGEN-Wz., wie für zeitgenöss. Abdrucke so typisch. – 3,2-4,2 cm breitrandig. – Die gänzlich geglättete Bugfalte rückseits verstärkt.

„ Zwey gantz unterschiedne Thiere stellt dies schöne Kupfer hier , und in selbigem die Trägheit , auch die Munterkeit uns für , nebst der faulheit u: dem fleiss … Da der träge Dachs hingegen … und vom eignen Fette lebt , das zu vielen Dingen dienlich , wie nicht weniger die Haut, samt dem ziemlich sanfften Haar , woraus , nebst noch andern Sachen , wir das beste Mahler Werck=Zeug auserlesne Pinsel machen … “

Und nicht zuletzt und von ungefähr qualifizierte schon 1901 Ernst Welisch Ridinger als den  unstreitig  „bedeutendste(n)  Augsburger  Landschafter  dieser Zeit“. Hier denn

von  leuchtend-herrlicher  Qualität  +  damit  Seltenheit ,

figurieren doch die alten Abzüge gerade dieser so schönen großformatigen Hauptfolge selbst in beispielhaften alten Ridinger-Sammlungen vielfach nur hart beschnitten, beschädigt und aufgezogen. So einschließlich des anstehenden in der schlesischen Sammlung 1885 bei Boerner, 1894 bei Reich auf Biehla + zumindest ohne Plattenrand auch 1889 bei Coppenrath.

Angebots-Nr. 15.399 / EUR  730. / export price EUR  694. (c. US$ 839.) + Versand

– – – Dasselbe. Oben + unten 2,4-3, an den Seiten 3,6-4,4 cm breitrandig. – Eine leichte Quetschfalte im Oberrand noch bis in den weißen Plattenrand reichend. Unten rechts im weißen Papierrand vollkommen geglättetes Eselsohr. – Von gleichfalls leuchtend-herrlicher Qualität und damit Seltenheit.

Angebots-Nr. 15.594 / EUR  730. / export price EUR  694. (c. US$ 839.) + Versand


„ Das Bild ist heute zu meiner vollsten Zufriedenheit eingetroffen … Für die reibungslose und prompte Lieferung dankend, verbleibt mit den besten Endjahreswünschen, freundlichst Ihr … “

(Herr K. v. F., 16. Dezember 2008)

 

Die  Auslese  des  Tages