English

Johann Elias Ridinger, Grössere arth der Bæhrenbeisser

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Grössere arth der Bæhrenbeisser. Groß auf einem Ridinger’schen Felsvorsprung einer Umzäunung, stehend kraftvoll nach rechts, Laut gebend. Radierung und Kupferstich. (1738.) Bezeichnet: J. E. R. f. / N. 2., ansonsten wie vor. 18,5 x 15,1 cm.

Thienemann + Schwarz 392. – Blatt 2 (in späterer Ausgabe 1) der instruktiven Suite Entwurf einiger Thiere in der Erstausgabe mit ihrem festen Bütten. – Entsprechend schön im Hell-Dunkel. – Oben + unten 6-6,7 cm, seitlich 2-2,3 cm breitrandig. – Linksseits recto 1 cm schmaler Falzstreifen von früherer Heftung. – An der Oberkante noch die beiden originären feinen Durchstiche.

„ Diese  Tafeln  sind  sehr  gesucht  und  oft  copirt“ (Th. 1856). Anstehende diente Graf Mellin als Vorbild für seine Auftaktillustration seiner Beschreibung Die Hetzhunde / Die schweren Hunde (SS. 212-214) innerhalb seines 1779er Versuch(s) einer Anweisung zur Anlegung, Verbesserung und Nutzung der Wildbahnen.

Angebots-Nr. 15.635 / EUR  210. (c. US$ 254.) + Versand

Blätter dieser Folge in großer Auswahl hier verfügbar


“ I am pleased to inform you that I received the book in good order and it is very beautiful, I have looked at it now many times and it is very useful for my studies. ”

(Mevr. E. E., June 29, 2002)

 

Die  Auslese  des  Tages