English

Johann Elias Ridinger, Dunckles Eichorn Detto Lichtes, Fliegendes Eichorn, Ratten Raßen, Mäuse, Fledermäuse

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Dunckles Eichorn Detto Lichtes / Fliegendes Eichorn / Ratten Raßen. Mäuse. / Fleder Mäuse. Auch in der reichen Staffage kunterbuntes Scenarium. Die beiden Ratten als Haus- und Wanderratte, der Hausmaus gleich deren quicklebendigen vier. „Das ist viel auf einem Blatte“ (Th.). Lasiert kolor. Radierung mit Kupferstich. Bezeichnet: SCIURUS COLORE FUSCO. SCIURUS COLORE SPDICEO. SCIURUS PETAURISTA MUS MAIOR DOMESTICUS MUSCUTUS DOMESTICUS. VESPERTILIO. / Ecuriel tan(n)e. Ecuriel brun rif. Ecuriel volant. Le Rat. Les Fouris. Chauve souris. / Familia IV. Fünffzähige. / Ridinger sc. 30,7 × 20,8 cm (12⅛ × 8¼ in).

Thienemann + Schwarz 1047. – IM  RIDINGER’SCHEN  ORIGINAL-KOLORIT  des seit 1754 entstandenen und nicht vor 1773 endgültig postum abgeschlossenen, unnumerierten Kolorierten Thier-Reichs („Vollständige Exemplare sind fast unauffindbar“, so Weigel, Kunstkat., Abt. XXVIII, Ridinger-App. 63a als lediglich 120blätt. Torso, 1857 ! , doch auch nur schon Einzelblätter nur sehr selten am Markt, bei niemeyer’s derzeit gleichwohl das eine wie die andern). – Eine entgegen Ankündigung unkoloriert gebliebene Zweitausgabe von den nunmehr unter Fortfall selbst von Tieren verkürzten und ohne die Ridinger-Signatur anders betitelten, jedoch numerierten Platten erschien 1824/25 bei Engelbrecht/Herzberg in Augsburg.

„ Dieses anmuthige Thiergen, besonders dasjenige, welches das Africanische oder Sciurus getulus genennet wird, ist von uns schon einmal abgebildet worden. Nun folget noch ein anderes, welches man das fliegende heißet … Man findet sie in America sowohl als auch in Rußland. In der Farbe sind sie von den unsrigen unterschieden, sie können aber nach Art der Fledermäuse einen kleinen Flug machen … so wollen wir nur bey den zwey Sorten, die hier zu Lande gefunden werden, stehen bleiben, die bald gelb oder dunkelroth bald aber auch schwärzlich sind. Ihr Aufenthalt ist eigentlich in Wäldern, doch lassen sie sich sehr leicht zahm machen … (Von) den Fledermäusen … giebt es bey uns zweyerley Arten, nämlich die Großohrigten und die mit kleinen Ohren. Anderwärts ist ihre Anzahl größer, und ihre Figur verdienet allerdings die Betrachtung und genauere Aufmerksamkeit der Natur Liebhaber “

(Ridingers Söhne im Textvorspann zu Tl. II, S. 5 f., in Kopie beiliegend).

Johann Elias Ridinger, Fledermäuse (Detail)
Fledermäuse (Ausschnitt)

Die hier oben rechts klein gezeigten beiden großohrigen Fledermäuse, die eine von vorn, die andere von hinten, dominieren in gleicher Stellung Th. 378 (verkauft) als dem von alters hochbezahlten „Aeusserst selten(en)“ Blatt XXXV der 1779 abgeschlossenen Vorfallenheiten-Suite. Sie geben denn auch hiesigem Blatte sein Gewicht.

Mit Wz. Straßburger Lilie über Wappen + C & I Honig als jener festen holländischen Papier-Qualität, wie sie Ridinger entsprechend seiner Vorrede zu den Hauptfarben der Pferde (Einzelblätter hieraus aufliegend)

„wegen  der  feinen  Illumination“  für  die  kolorierten  Werke

verwandte, „weil es hiezu das anständigste und beste ist“. – Dreiseits 2,2-2,8 cm, unten 5,3 cm breitrandig. – Schwacher Wasserrand mittig des unteren weißen Platten-/Papierfeldes sowie zwei schmale Braunstreifen unten im rechten weißen Seitenrand.

Angebots-Nr. 15.911 / EUR  630. / export price EUR  599. (c. US$ 724.) + Versand

Ridingers Koloriertes Thier=Reich im Original-Kolorit

verfügbar in

Einzeltafeln in großer Auswahl

+

komplett in absolut einzigartigem Provenienz-Exemplar


„  ich danke Ihnen sehr, daß Sie sich mit meinem Anliegen so viel Mühe gemacht haben, was ja keinesfalls selbstverständlich ist. Ihre ausführlichen Erläuterungen sind mir als Laien des Kunstmarktes sehr nützlich, wofür ich nochmals danke “

(Herr R. L., 6. Februar 2019)

 

Die  Auslese  des  Tages