English

Johann Elias Ridinger, Ein Pferd von allen Mängelen

„ Ein wahres Scheusal “

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Ein Pferd von allen Mängelen. Lés defauts des Parties exterieures du Cheval. Nach links, mit Stallbursche. „Ein wahres Scheusal, das man nur mit Widerwillen ansieht … Der Text … macht nach den 34, an dem armen Thiere befindlichen Ziffern auf die Hauptmängel aufmerksam, welche zwar wohl nie alle an einem Pferde, wohl aber irgendwo getroffen werden“ (Th.). Kolorierte Radierung mit Kupferstich. Bezeichnet: J. E. Ridinger inv. Sculpsit et excudit Aug. Vind., ansonsten wie vor. 18,9 × 13,3 cm (7½ × 5¼ in).

Thienemann + Schwarz 964. – IM RIDINGER’SCHEN ORIGINAL-KOLORIT der Erstausgabe der ausschließlich von Johann Elias Ridinger kreierten, gezeichneten und radierten/gestochenen, gleichwohl erst 1770 postum von den Söhnen herausgegebenen Hauptfarben der Pferde als dem ersten der nur drei original-kolorierten Ridinger-Werke („Dazu ersann er sich zunächst die Pferde, welche bekanntlich in sehr abweichender Färbung vorkommen“, Th.; die üblichen Hinweise im Handel auf deren nur zwei beruhen auf der Unkenntnis von der Existenz von Exemplaren der zum Kolorieren bestimmten 2. Auflage der Zehn Tafeln Affen, Th. 541-550). – Eine entgegen Ankündigung unkoloriert gebliebene Zweitausgabe mit nur noch 40 der ursprünglich 51 Tafeln erschien 1824/25 bei Engelbrecht/Herzberg in Augsburg.

„ Da ich auf vorhergehendem Blat ein vollkommenes Pferd vorgestellet, so zeiget dieses eines, daran alle Mängel zu sehen. Es ist wahr, beyde sind rar … (aber) Keines davon ist erdichtet; ich habe aber zu dieser Vorstellung ein Pferd erwählet, das einiges Alter auf sich gehabt, weil das Mangelhafte noch mehr dadurch ins Auge fället … “

(Ridinger im Textvorspann, SS. 17-23, in Kopie beiliegend).

Auf jenem festen holländischen Papier, wie es Ridinger entsprechend seiner Vorrede

„wegen der feinen Illumination“ für die kolorierten Werke

verwandte, „weil es hiezu das anständigste und beste ist“. – Im unteren Bereich der 2,5-3,7 cm breiten weißen Ränder teils alt hinterlegte Einrisse, unten rechts zudem etwas umblätterungsschmuddelig.

Angebots-Nr. 16.032 | EUR 270. | export price EUR 257. (c. US$ 311.) + Versand

Ridingers Hauptfarben der Pferde im Original-Kolorit

verfügbar in

Einzeltafeln in großer Auswahl


„ Vielen Dank für Alles, liebe Grüße und schönes Wochenende von der Mosel Herzlichst “

(Frau A. B., 4. April 2003)

 

Die Auslese des Tages